Drei Viertel der Österreicher mehrmals pro Monat im Internet

Linz (APA) - Drei Viertel der Österreicher - konkret 76 Prozent - sind zumindest mehrmals pro Monat im Internet, 56 Prozent sogar täglich. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Daten der Österreichischen Verbraucheranalyse hervor, für die das Linzer Meinungsforschungsinstitut IMAS pro Jahr rund 8.000 Personen ab 14 Jahren befragt.

Demnach hat sich die Zahl der täglichen Nutzer seit dem Jahr 2000 vervierfacht. Im selben Zeitraum ist der Anteil der Internet-Asketen - Menschen, die das Netz kaum oder gar nicht benützen und nur von konventionellen Medien Gebrauch machen - um 45 Prozentpunkte auf zuletzt 24 Prozent gesunken. Die meisten davon - konkret 69 Prozent - gehören der Generation 60+ an, Befragte zwischen 14 und 20 Jahren sind hier nur zu vier Prozent vertreten.

Den Asketen stehen die Menschen gegenüber, die sich in drei anderen Kommunikationswelten bewegen: 23 Prozent gehören jetzt zu der Gruppe "Basis Internet Nutzer" (Internet, aber kein Web 2.0). Ihr Anteil ist innerhalb eines Jahres um fünf Prozentpunkte gesunken. Zugelegt haben im selben Zeitraum die "Moderate Social Media Nutzer" (Internet und ab und zu Web 2.0) und zwar um sechs Punkte auf 31 Prozent. Die Meinungsforscher führen dies darauf zurück, dass die sozialen Medien nun auch in der Generation 50+ angekommen sind. Die "Intensive Social Media Nutzer" (Internet und oft Web 2.0) sind um einen Punkt auf 22 Prozent Anteil gewachsen. Dort sind vor allem die Jungen - zwischen 14 und 20 Jahren - stark vertreten. Sie stellen 43 Prozent. Insgesamt sind 54 Prozent der Österreicher zumindest ab und zu in sozialen Netzwerken unterwegs.

Die Meinungsforscher haben sich diese Altersgruppe von 14 bis 20 noch genauer angeschaut: Bei ihnen kommt es nicht mehr - wie in den vergangenen Jahren - zu einem Dreiklang der Medien Internet, Fernsehen und Radio, sondern TV und Internet liegen beinahe gleichauf voran. Das Radio folgt erst mit deutlichem Abstand dahinter. In den drei Intensiv-Bereichen des Netzes unterscheiden sie sich deutlich von der Gesamtbevölkerung. Instant Messaging, Soziale Netzwerke und Chats sind bei ihnen um mehr als 20 Prozentpunkte höher als in den anderen Altersgruppen ausgeprägt. Die jungen Intensive Social Media Nutzer verbringen im Durchschnitt täglich 148 Minuten im Internet, alle Altersgruppen zusammen 106 Minuten. Auch Onlinespiele sind in der jungen Bevölkerung merklich beliebter.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APASep