HATAHET und FireStart optimieren gemeinsam den Arbeitsplatz der Zukunft

Wien (OTS) - FireStart und HATAHET productivity solutions arbeiten ab sofort in einer intensiven Partnerschaft zusammen, um das Digital Workplace-Modell mit den Funktionen der FireStart BPM-Plattform um die Bereiche Process Modelling, Workflow Automation und Process Intelligence zu erweitern.

Eine aktuelle Studie von Forbes Insights zeigt, dass 38 Prozent der befragten Unternehmen, die ihre Prozesse weitgehend oder vollständig automatisiert haben, mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. Der Grund: Die Prozesse seien zwar automatisiert, aber nicht so optimiert, dass sie die aktuellen Anforderungen der Abteilungen und der einzelnen Arbeitsplätze maßgeschneidert erfüllen. Um dieses Ziel zu erreichen, empfiehlt Forbes Insights einen Mix vor allem aus Robotic Process Automation (RPA), Workflow-Orchestrierung und permanenten Analysen. Im RPA Bereich kooperiert FireStart auch sehr eng in einer Technologiepartnerschaft mit der Firma UiPath, welche weltweit Marktführer auf diesem Gebiet ist.

Genau dieses Prinzip, das Forbes „Intelligent Automation“ nennt, verfolgt die vor kurzem geschlossene Partnerschaft zwischen dem Arbeitsplatz der Zukunft-Experten HATAHET productivity solutions und dem österreichischen Business Process Management (BPM) Hersteller FireStart. Die Kooperation zielt darauf ab, den Digital Workplace mit innovativen BPM-Tools zu erweitern, um so den Herausforderungen heutiger Geschäftsprozesse in Sachen Qualität, Geschwindigkeit und Agilität nachhaltig meistern zu können.

Optimierung durch Highend-Tools

HATAHET gilt heute als einer der führenden Anbieter Österreichs im Bereich Digital Workplace. Im Backend-Bereich, der durch die Stärken von Office 365, SharePoint und Azure gekennzeichnet ist, ergänzt HATAHET seine innovative Workplace-Architektur dort mit Highend-Tools, wo Microsoft Schwächen zeigt. Beispiele sind dox42, das auf die automatische Generierung von Dokumenten spezialisiert ist, und Veeam für die Hochverfügbarkeit und Sicherheit am Arbeitsplatz der Zukunft.

Im Bereich Business Process Management hat sich HATAHET für die Zusammenarbeit mit FireStart entschieden. „FireStart kennen wir seit der Gründung. In der Zwischenzeit hat sich das Unternehmen zu einem führenden internationalen BPM-Hersteller entwickelt. Um unser Arbeitsplatz-der-Zukunft-Modell auf eine neue Stufe heben zu können, war es an der Zeit, die Partnerschaft mit FireStart offiziell zu besiegeln“, sagt Nahed Hatahet, Gründer und Geschäftsführer von HATAHET.

Dass die Kooperation zwischen HATAHET und FireStart für beide Seiten eine echte Win-Win-Situation ist, unterstreicht auch Robert Hutter, Gründer und CEO von FireStart: „Die Partnerschaft mit HATAHET productivity solutions bringt viel Freude und Innovationskraft mit sich. Nahed und sein Team zeichnen sich durch enorme technische Kompetenz aus und haben stets den Willen, Lösungen am Puls der Zeit für ihre Kunden zu entwickeln. Dabei steht aber immer der Mensch im Mittelpunkt, und diese gemeinsamen Grundwerte bilden eine großartige Basis für unsere Zusammenarbeit.“

Von der Prozessmodellierung bis zur -optimierung

Das Angebot von FireStart umfasst drei Bereiche, die dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz der Zukunft in einem optimierten Prozessmanagement eingebettet ist.

1. Prozessmodellierung: Mit dem leicht zu bedienenden BPM-Tool von FireStart können selbst komplexe Prozesse abgebildet und die dazugehörigen Dokumente, Ressourcen, Risiken und IT-Systeme samt Metadaten verwalten werden. Damit erhalten Unternehmen ein umfassendes und vollständiges Bild ihrer Prozesse und Workflows.

2. Prozessautomatisierung: Das FireStart Workflow Management System ermöglicht ein grafisches Mapping der IT-Systeme mit einem Geschäftsprozess – und das ohne Code-Knowhow. Komplexe Geschäftsregeln können mit Hilfe von Vergleichen und logischer Abfragen im Bedingungseditor berücksichtigt werden.

3. Prozessoptimierung: Mit dem FireStart Prozessanalyse-Toolkit erhalten Firmen wertvolle Einblicke in die Performance ihrer Prozesse. Sie können Workflows in Echtzeit auswerten oder die Kennzahlen der vergangenen Monate analysieren, um die Auswirkungen von Verbesserungsmaßnahmen auf den Prozess beurteilen zu können.

„Mit Hilfe von FireStart können wir eine sogenannte Workflow-Aorta eines Unternehmens designen, um automatisiert Neben-Workflows anzustoßen, die wiederum nach Erledigung an die Aorta zurückmelden und so selbst komplexe Prozesse in Gang setzen“, illustriert Transformationsexperte Nahed Hatahet eine der Möglichkeiten, die durch die Partnerschaft mit FireStart entstehen.

Ein weitere Vision der Zusammenarbeit ist, Artificial Intelligence, Machine Learning und Software-Bot-Technologien in die zukunftsweisende Prozessarchitektur zu integrieren – Stichwort "Process-Bot" –, der das generelle Ziel des Arbeitsplatzes der Zukunft verfolgt: Die Entlastung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Routinen, die keinen Mehrwert schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner: Melanie Swoboda
Tel.: +43 (1) 997 15 95-0
E-Mail: melanie@hatahet.eu

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | HAT0002