Ganzheitliche und digitale Lösungen bei "Schauplatz Fabrikplanung"

Wien/Wels/Salzburg (OTS) - DELTA, Fraunhofer Austria und step2solution organisierten einen weiteren Workshop von „Schauplatz Fabrikplanung – von der ersten Idee zum erfolgreichen Betrieb“ am 17. Jänner 2019 in Graz. Zum Programm gehörten Best Practice Beispiele, Vorführungen digitaler Neuheiten und Impulsvorträge von Projektleitern, Bauherrn und Experten. Employer Branding, Mensch-Roboter-Kooperationen sowie digitale Simulation waren nur einige der spannenden Themen. Greifbare Praxisbeispiele wie die von Ekom, Fronius, Legero und Wacker Neuson wurden präsentiert.

DELTA, Fraunhofer Austria und step2solution führten die Teilnehmer mit der Vorstellung ihrer verbundenen Dienstleistungen in den Tag ein. Seit einigen Jahren arbeiten Forscher, Strategen und Bauexperten dieser Unternehmen zusammen, um ihre Kunden optimal durch den ganzheitlichen Prozess der Fabrikplanung zu begleiten. Der Erfolg der Unternehmenskooperation ist vor allem der Verbindung von Wissenschaft und Praxis sowie der integrierten Vorgehensweise von der detaillierten Planung einer Fabrik bis hin zum optimalen Betrieb geschuldet.

Am World Café Tisch des internationalen Unternehmens Fronius erfuhren die Teilnehmer, wie die Fabrikplanung mit Hallenerweiterung und Pavillon-Neubau mit der Unterstützung von step2solution verlaufen ist. Der erste Schritt bestand darin, die Projektziele gemeinsam festzulegen. Die wichtigsten Faktoren waren dabei eine stärkere Prozessorientierung sowie kürzere Durchlaufzeiten. Darauf aufbauend wurden die Segmentierung der Halle sowie die Zielwertströme je Segment mit den betroffenen Abteilungen erarbeitet und in einem Layout abgebildet. Nach dem erfolgreichen Um- und Zubau der Fertigungshalle wurden die „Lessons Learned“ für die Zukunft dokumentiert.

Wenn es letztendlich zur Inbetriebnahme der Fabrik kommt, sind die Mitarbeiter die wertvollste Ressource. Um als attraktiver Arbeitgeber zu gelten, wurden Faktoren wie die Jobsicherheit, eine kollegiale Atmosphäre sowie die Wertschätzung durch die Führungskraft festgemacht. Zu diesem Thema präsentierte Fraunhofer Austria den effizienten Fabrikbetrieb mit Hilfe der Mensch-Roboter-Kooperationen (MRK). Die Produktivität der Mitarbeiter und des Arbeitssystems werden mit digitalen Assistenzsystemen und Augmented Reality erhöht. Auch ergonomische Verbesserungen und Belastungsreduzierungen sind mit MRK ein großer Vorteil, sowohl für die Mitarbeiter als auch für den Betrieb.

Die Teilnehmer bekamen auch die Möglichkeit, die digitale Plattform „Datenpool“ aus nächster Nähe zu erleben. Dieser kommt in Projekten für eine effiziente Kommunikation und zuverlässige Verteilung von Dokumenten zum Einsatz. Vom Hochbau- und IT- Experten DELTA selbst entwickelt, bietet das Tool mit umfangreicher Suchfunktion, strukturierter Ablage und konfigurierbaren Workflows alles, was es für ein Projekt mit vielen verschiedenen Beteiligten braucht. Für die Nutzung des Datenpools ist keine Installation von Programmen oder Plug-Ins erforderlich und durch das rasche Hochladen und Speichern von Dokumenten kann auf E-Mails verzichtet werden.

Ein Teilnehmer fasst seinen Tag für uns zusammen: „Mir ist klargeworden, wie wichtig die integrierte Fabrikplanung vom Produktionssystem bis zur baulichen Umsetzung ist. Es zeigte sich, dass nur ein aktiv betriebener Prozess zum Erfolg führt.“

Einige Eindrücke zur Veranstaltung können Sie dem Video zu „Schauplatz Fabrikplanung“ in Linz sowie in Bratislava entnehmen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemeldung.

Rückfragen & Kontakt:

DELTA
Marija Govedarica
Corporate Communications
+43 (0) 50 756 163
m.govedarica@delta.at
www.delta.at
Die Gebäudedenker. Neue Werte schaffen.

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | DEH0002