MindLab ist auf Schiene

STI Uni Innsbruck, Onlim und feratel: eine der größten Forschungseinheiten in Österreich im Bereich der Künstlichen Intelligenz gestartet

Innsbruck (OTS) - Das von den drei Partnern - der Forschungsgruppe STI der Universität Innsbruck, Onlim und feratel - mit einem Budget von 1,2 Millionen Euro ausgestattete Projekt MindLab hat das Ziel, qualitativ hochwertige Daten, Methoden und Werkzeuge zur automatisierten Dialogführung über Chatbots und Sprachassistenten zur Verfügung zu stellen. Basis bildet eine als Graph modellierte systemoffene Wissensdatenbank. Es handelt sich dabei um eines der größten Forschungsprojekte in Österreich in Bezug auf KI.

Der Startschuss für MindLab fiel im September. Das Projekt ist auf 2 Jahre festgelegt. feratel CEO Markus Schröcksnadel: „Als führender Anbieter von touristischen Technologielösungen sind wir ganz klar daran interessiert, zusätzliches Know-how im Bereich der Künstlichen Intelligenz aufzubauen. Dazu haben wir gemeinsam mit Onlim und dem STI der Universität Innsbruck das Projekt MindLab ins Leben gerufen. Uns war und ist wichtig, diese relevante Entwicklung nicht zu verschlafen, eigeninitiativ in die Hand zu nehmen und noch besser zu werden.“

Erfahren Sie mehr:

http://www.feratel.at/unternehmen/news/

https://mindlab.ai

Rückfragen & Kontakt:

feratel media technologies AG, Mag. Gabriela Huter, Maria-Theresien-Straße 8, A-6020 Innsbruck,
Tel.: +43 664 96 78 380, www.feratel.com, E-Mail: gabriela.huter@feratel.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0004