Erstmals bieten österreichische Anwälte umfassende Online-Rechtsdienstleistungen an

Automatisierung und Digitalisierung erreicht die beratenden Berufe

Wien (OTS) - Während Automatisierungs- und Digitalisierungstendenzen im angloamerikanischen Raum in den letzten Jahren auch in Dienstleistungsbranchen zunehmend Einzug fanden, war dies in Österreich bislang kaum festzustellen. Dies ändert sich nunmehr. Während große internationale Player wie PwC-Legal noch an marktreifen Produkten arbeiten, prescht ein mittelständisches österreichisches Unternehmen vor.

Erste umfassende Legal-Tech-Plattform in Österreich gelauncht

Vor wenigen Tagen erfolgte der Markteintritt von Vertragen, einer Plattform, die der automationsunterstützten Erstellung von Rechtsdokumenten dient.

Vertragen wird von einer österreichischen Anwaltskanzlei betrieben. Dem Markteintritt von Vertragen ging eine rund neunmonatige Entwicklungsphase voraus, in der ein vierköpfiges Kernteam mehrere tausend Arbeitsstunden in das Projekt investierte.

Zielgruppe: Rechtsabteilungen, aber auch juristische Laien

Die Funktionsweise von Vertragen ist auf hohe Usability ausgelegt, soll die Plattform doch auch fachlichen Laien offenstehen.

Aktuell werden auf der Plattform rund vierzig Vertragstypen angeboten. User werden nach Wahl des passenden Produkts durch ein Frage-Antwort-Schema geleitet, auf dessen Basis vollautomatisch Rechtsdokumente erstellt werden. Der gesamte Prozess nimmt zumeist wenige Minuten in Anspruch und verursacht Kosten im zweistelligen Eurobereich - und somit einen Bruchteil der Kosten konventioneller juristischer Beratungstätigkeit.

Legal-Tech-Tool Vertragen
hier testen

Rückfragen & Kontakt:

Schmelz Rechtsanwälte OG
RA Mag. Dorian Schmelz
tel +43 1 946 11 60
mail dorian.schmelz@rechtampunkt.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0008