AIT präsentiert sich auf der Control 2018

Center for Vision, Automation & Control stellt bahnbrechende Bildverarbeitungstechnologie Inline Computational Imaging vor

Wien (OTS) - Die Control ist DIE internationale Fachmesse im Bereich Qualitätssicherung. Einmal im Jahr trifft sich das Who-is-Who der Bildverarbeitungsbranche in Stuttgart, um das aktuelle Weltangebot an nutzbaren Technologien, Verfahren, Produkten und Systemlösungen zur industriellen Qualitätssicherung zu diskutieren.

Das AIT präsentiert heuer erstmals das im Center for Vision, Automation & Control entwickelte Verfahren Inline Computational Imaging (ICI). Das besondere an ICI: Das extrem flexible Verfahren ist imstande, verlässliche, schnelle und präzise Inline-Inspektionen in 3D und in Farbe mit einer einzigen Kamera und in einem Durchgang durchzuführen. Es gibt derzeit keine andere Technologie am Markt, die Vergleichbares leisten kann. ICI eignet sich für alle Bereiche der optischen Inspektion, in der Elektronikfertigung, im Sicherheits- und Verpackungsdruck und sowie weiteren Applikationsfeldern. Das Verfahren arbeitet weitgehend unabhängig von den Oberflächeneigenschaften seiner Prüfobjekte und kann daher glänzende wie matte, texturierte wie untexturierte oder auch schwarze Objekte inspizieren.

Der Erfolg des Inline Computational Imaging spricht für sich: „Das Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe hat das Verfahren Ende 2017 als das Beste in seinem Bereich bewertet. Darüber hinaus ist ICI mit zahlreichen Patenten geschützt“, sagt DI Dr. Markus Clabian, Head of Competence Unit High-Performance Image Processing am AIT Center for Vision, Automation & Control.  

Aufgabenstellungen, bei denen das menschliche Auge zu langsam ist, sind die zentralen Herausforderungen der Competence Unit High-Performance Image Processing. Hier forschen rund 20 WissenschaftlerInnen an Schwerpunkten wie ultraschnellen Zeilensensoren und -kameras, skalierbaren Embedded Vision Systemen, Computational Imaging und Deep Learning. Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der industriellen Bildverarbeitung und der Status als Welttechnologieführer für die Inspektion von Banknoten machen das AIT zu einem anerkannten Experten auf diesem Gebiet.

Rückfragen & Kontakt:

Silvia Haselhuhn, M.A.
Marketing & Communications
Center for Vision, Automation & Control
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
silvia.haselhuhn@ait.ac.at | www.ait.ac.at/hpv
M +43 664 88256060

Mag. Michael H. Hlava
Head of Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
michael.h.hlava@ait.ac.at | www.ait.ac.at
T +43(0) 50550 4014

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0002