APA setzte Gründerteams und Expertenwissen in Szene

Das 4Gamechangers-Festival füllte von 18. bis 20. April die Marx Halle in Wien – die APA-Gruppe war mit spannenden Talks, innovativen Inputs und einem Start-up-Pitch dabei

Wien (OTS) - Das von ProSiebenSat1PULS4 veranstaltete Digitalfestival diente auch in diesem Jahr als Plattform für Influencer, Start-ups, Business-Angels, Managerinnen und Manager, Künstlerinnen und Künstler sowie prominente Speaker aus aller Welt, um Ideen und Erfolgsgeheimnisse auszutauschen. Die APA – Austria Presse Agentur machte den eigenen Messestand zur Bühne für einen Start-up-Pitch sowie Impuls-Speeches und offene Fragerunden zu Medien, Kommunikation, Innovation und Technologie.

18. April - 4Start-ups

Am ersten Tag des Festivals trafen sich fünf ausgewählte Start-ups mit potenziellen Investorinnen und Investoren zum „Media Match Vienna“ am APA-Stand. Beim gemeinsam mit dem next media accelerator (nma), dem internationalen Start-up-Cluster für Medieninnovationen, veranstalteten Pitch präsentierten die Gründerteams ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die Zukunft von Content, Technologie und Services in der Medienbranche. Mit helloguide setzte sich ein Start-up durch, das einen Chatbot-Builder entwickelt, mit dem Unternehmen via Messenger-Diensten auf unkomplizierte Weise mit ihren Kunden in Dialog treten können. Der Preis war ein Startplatz beim Finale des SevenVentures Pitch Day am Abend desselben Tages.

Bei den Keynotes und hochkarätig besetzten Panels auf der Mainstage drehte sich am ersten Tag alles um Trendthemen wie Blockchain und Kryptowährungen, während auf der Entertainment Stage bei Pitches, Open-Mic-Sessions und Fuck-up-Talks neue Konzepte und Modelle sowie authentische Erfahrungen aus der Gründerszene ausgetauscht wurden.

19. April – 4Gamechangers

Der zweite Tag bot den Besucherinnen und Besuchern des APA-Stands reichlich Gelegenheit, anwendungsorientiertes Wissen über Medien, Kommunikation und Innovation mit nach Hause zu nehmen. Unter dem Motto „Meet the Experts“ zeigte ein APA-Redakteur, wie die österreichische Medienlandschaft täglich mit unabhängigen und zuverlässigen Nachrichten versorgt wird. So stellte die Redaktion der Austria Presse Agentur im vergangenen Jahr etwa 180.000 Nachrichtenmeldungen und über 40.000 Bilder zur Verfügung – neue Formate wie Live-Blogs oder Live-Video komplettieren das Service. Bei den Kommunikationsprofis von APA-OTS und APA-DeFacto konnten die Besucherinnen und Besucher anhand anschaulicher Beispiele lernen, wie man mit Video-PR punktet oder wie man mit Social-Media-Monitoring einen Shitstorm verhindern kann. Mit „Egon“ stellte schließlich das APA-medialab, der hauseigene Innovations-Hub, einen Textroboter vor, der über Fußballspiele berichten kann – einer der Prototypen, die mit der Design-Sprint-Methode in nur fünf Tagen entwickelt wurde.

In den Diskussionsrunden und Talks standen am zweiten Tag disruptive Technologien, wie Social Media oder künstliche Intelligenz, und deren weitreichende Auswirkungen auf Bereiche wie Journalismus, Datenschutz, Mobilität und Umwelt im Zentrum. APA-Geschäftsführerin Karin Thiller erläuterte anhand einer umfangreichen Zusammenschau verschiedener Trendstudien, welche Entwicklungen die Medienlandschaft bis 2025 verändern werden und wie Publisher davon profitieren können.

20. April – 4Future

Gemäß dem Tagesmotto „4Future“ startete APA-Science, das österreichische Newsportal für Zukunftsthemen, das Programm am APA-Stand und lud die Besucherinnen und Besucher ein, eigene Ideen in die Gestaltung des geplanten Info-Channels für Digitaltrends einzubringen. Danach gewährten die Technologie-Profis der APA-IT Einblicke in die „game-changing Moments“ des User-Interface-Design und zeigten, wie mit einem im eigenen Haus entwickelten Instant-Video-Tool ein Nachrichten-Clip mit nur wenigen Klicks entstehen kann. Interessierte konnten sich im Anschluss selbst als Video-Redakteure versuchen und ihre eigenen Nachrichten-Clips zum 4Gamechangers-Festival schneiden.

Zum Abschluss richtete sich der Fokus des Festivals auf die Jugend. Einerseits gab es die Möglichkeit, Influencer und Web-Stars in der realen Welt kennenzulernen. Andererseits wurde das Spannungsfeld zwischen Bildung und digitaler Transformation in den Podiumsdiskussionen beleuchtet.

Bruce Dickinson, Frontman von Iron Maiden und erfolgreicher Unternehmer, Heather Mills, Gründerin eines mehrfach ausgezeichneten Food-Labels, Niki Lauda, Star-Designer Stefan Sagmeister und viele weitere Größen aus der heimischen Wirtschaft und Politik traten als Speaker während des Mega-Events auf und sprachen über ihre Visionen, die Zukunft zu gestalten. Musik-Acts wie Rea Garvey, Julian Le Play, Tagtraeumer oder der Nino aus Wien begeisterten die Besucherinnen und Besucher an allen drei Festivaltagen und sorgten an den Abenden für den richtigen Beat.

Weitere Bilder zum 4Gamechangers-Festival 2018 in der APA-Fotoservice-Galerie.

Mehr Informationen zum Event finden Sie hier.

Rückfragen & Kontakt:

APA - Austria Presse Agentur
Petra Haller
Unternehmenssprecherin
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
petra.haller@apa.at
http://www.apa.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | APR0001