Bildungssieg für Österreich – LearnMatch gratis für alle!

T-Mobile, Erste Bank und andere Sponsoren unterstützen breite Bildungsinitiative, Kostenlose T-Mobile-Version von LEARNMATCH unter www.learnmat.ch/tmobile

Wien (OTS) - Was Ende 2015 mit einer Initiative begann, ist heute in Österreich ein rasch wachsendes Startup: Vision Education hat die „hallo Deutsch“ App von damals mit großer Investition und großem Aufwand massiv weiterentwickelt – und jetzt mit LEARNMATCH eine erweiterte mobile Sprachlernapplikation präsentiert, die das Thema Fußball im Mittelpunkt trägt und sofort große Begeisterung ausgelöst hat.

Mit mittlerweile 6 Lernsprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch) für mehr als 30 Muttersprachen (darunter so „exotische“ Sprachen wie Hindu und Suaheli) setzt die Smartphone-App neue Maßstäbe im A1/A2 – Segment der Vokabeltrainer – und deckt damit im Wesentlichen das Konversationsniveau ab, das ein Großteil der Endkunden mit Applikationen dieser Art erreichen will.

Das neue LiveMatch-Feature sorgt nicht nur für nie gekannte Lern-Motivation bei Kindern und Jugendlichen, sondern schließt die gesamte Familie ein. Zusätzlich sorgen perfekt integrierte Gamification-Elemente für den Spaß und das Erlebnis, das bisher beim Sprachenlernen definitiv gefehlt hat. Der virale Einladungs-Modus sorgt auch für rasche Verbreitung der App über die sozialen Netzwerke.

Eine Vision wird Wirklichkeit – in Österreich

Mit der Maxime „Bildung ist die Investition in die Zukunft“ ist der Gründer von Vision Education, Manfred Kastner, ursprünglich angetreten – und hat den ersten Schritt der Verwirklichung jetzt in Zusammenarbeit mit engagierten Sponsoren geschafft – LEARNMATCH wird jetzt für alle Österreicher gratis.

„Wir sind überwältigt vom positiven Echo, das LEARNMATCH international ausgelöst hat – und stolz darauf, dass führende Österreichische Unternehmen ihre soziale Verantwortung derartig umfassend und visionär wahrnehmen“, meint Manfred Kastner. „Vor allem die Sponsoring-Initiative von T-Mobile, Erste Bank, H2 Sprachreisen, Deloitte, Bellaflora, Sedlak und anderen Partnern ermöglicht es uns, LEARNMATCH bis zur WM 2018 gratis zur Verfügung zu stellen.“ In den nächsten Wochen wird die App von den Sponsoren an ihre Kunden und deren Familien über einen speziellen Download-Link kostenfrei verteilt.

Erste Bank unterstützt breite Bildungsinitiative

Erste Bank und Sparkasse tritt als einer der Sponsoren von Learnmatch auf. „Besonders Kinder und Jugendliche werden die Fußballthematik, die sich durch die App zieht, und das Konzept des Social Learning, bei dem man im freundschaftlichen Match mit Anderen Vokabel lernen kann, zu schätzen wissen. Da können wir bereits auf sehr gute Erfahrungswerte zurückgreifen. Das FLiP, der Financial Life Park am Erste Bank Campus vermittelt auch auf spielerische und interaktive Weise das Verständnis und Wissen über finanzielle Themen“, betont Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Erste Bank.

Das Jugendkonto spark7 bietet unter www.spark7.com/learnmatch einen kostenlosen Downloadlink zur Vollversion der Lernapp an. Darin enthalten sind unter anderem zusätzliche Sprachkurse sowie weitere Bonus-Spiele.

T-Mobile fördert Sprachkenntnisse

„T-Mobile ist Vorreiter beim Thema digitales Lernen in Österreich. Unser Projekt ConnectedKids hat bereits vielen tausenden Schülern und ihren Lehrern gezeigt, wie Tablets und mobiles Internet den Unterricht bereichern. Gerade wenn es darum geht, Sprachen zu erlernen ist Internet über Mobilfunk ein perfektes Hilfsmittel. Mit der Sprachlern-App LEARNMATCH können Kinder und Jugendliche über das Smartphone immer und überall an ihren Sprachkenntnissen arbeiten“, sagt Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria. Die T-Mobile-Version steht unter www.learnmat.ch/tmobile kostenlos zur Verfügung. 

Rückfragen & Kontakt:

VE Vision Education GmbH
Alfred Hofer
alfred.hofer@visioneducation.net

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NTM0002