Game-Charts: Was ist angesagt auf willhaben?

Anlässlich der demnächst stattfindenden Game City gibt willhaben einen Einblick in den Bereich Games und Konsolen auf dem Marktplatz

Wien (OTS) - Der digitale Marktplatz willhaben hat anlässlich der bevorstehenden Game City, die vom 13. bis 15. Oktober 2017 im Wiener Rathaus stattfindet und im letzten Jahr rund 80.000 BesucherInnen anlockte, die Nachfrage bei Games und Konsolen näher unter die Lupe genommen.

Der Anteil an Gamern steigt

Daddeln, Spielen, Zocken, Gaming ist heute nicht mehr nur leidenschaftliche Beschäftigung einer kleinen Nischencommunity, sondern in der breiten Mitte angekommen. Laut einer Befragung des Digitalverbandes Bitkom spielen 43 % der Deutschen Video- und Computerspiele. Einer von fünf Erwachsenen in Österreich spielt laut einer Erhebung der Interactive Software Federation of Europe (ISFE) wöchentlich oder öfter. All diese Erhebungen zeigen, der Anteil an Gamern steigt stetig. In der jüngsten Zielgruppe spielen nach wie vor die meisten, jedoch gehen Prognosen davon aus, dass in den kommenden Jahren auch der Anteil an Silver Gamern (Generation 50+) stark zunehmen wird. Games sind heute aus dem Alltag vieler Jugendlicher und Erwachsener nicht mehr wegzudenken. 

Es muss nicht immer neu sein. Für viele Gamer und Eltern können Games und Konsolen gerne auch Second Hand sein. Momentan finden sich mehr als 13.000 Konsolen am Marktplatz und rund 60.000 Games. Besonders beliebt sind PS4, Wii U und die Nostalgie-Konsole N64. Unangefochten an der Spitze liegt dabei die Sony Playstation 4. Zwei Drittel aller 2017 auf willhaben erschienenen PS4-Anzeigen haben bereits ein neues Zuhause gefunden.

Viel Traffic im Bereich Games und Konsolen

Rund 67.000 ÖsterreicherInnen tummeln sich wöchentlich im willhaben-Bereich „Games und Konsolen“. Seit Jänner 2017 wurden mehr als 470.000 Anzeigen in diesem Bereich veröffentlicht.Auch die Menge der Suchanfragen auf willhaben bestätigt die konstant hohe Nachfrage betreffend Konsolen und Games: Rund 440.000 Anfragen haben Interessenten in diesem Bereich von Jänner bis Juli 2017 abgeschickt. Am öftesten abgefragt wurde Playstation (212.000 Suchen pro Woche), gefolgt von Nintendo (88.000 Suchen pro Woche) und Xbox (45.000 Suchen pro Woche).

Die erst im März 2017 erschienene Nintendo Switch – eine Mischung aus Handheld und Konsole – ist momentan mit über 190 Anzeigen am Marktplatz vertreten. Die Nachfrage ist sehr groß – im Durchschnitt sind diese Angebote nur wenige Tage aktiv und finden sehr schnell einen Käufer. 81,7% der 2017 erschienenen Anzeigen sind bereits wiederverkauft. Aber auch die Xbox One beeindruckt mit konstant hoher Nachfrage. Hier sind knapp 60 % der 2017 erschienen Anzeigen bereits wiederverkauft, bei der PS4 sind es 68,6 %.

Nur mehr aus zweiter Hand: die Klassiker

Sehr beliebt sind im Konsolenbereich immer Nostalgie-Klassiker, wie beispielsweise der Nintendo 64 oder der NES (Nintendo Entertainment System). Da es diese nur mehr Second Hand gibt, ist hier Angebot und Nachfrage auf willhaben besonders groß. Ein Neuzugang im „Nostalgiebereich“ ist die Wii U. Nintendo gab mit Februar dieses Jahres die Einstellung der Produktion bekannt. Seither werden im Handel nur noch Restbestände verkauft.

Neben den Heimkonsolen werden auch zahlreiche Handhelds bei willhaben angeboten. Hier dominieren PlayStation Portable sowie Nintendo DS. Fast 30 Jahre nach seiner Einführung ist der Game Boy immer noch gefragt und am Marktplatz mit mehr als 10.000 Stichwortsuchen pro Woche ein absoluter Renner.

Am besten verkaufen sich Konsolen und Games in der Vorweihnachtszeit oder auch zu Events, wie der Gamescom oder der Game City. Abhängig von Ausführung und Zubehör können sich Gamer auf rund 30 bis 50 % Ersparnis zum Neupreis freuen, wenn die Konsole gebraucht erstanden wird.

Games aus zweiter Hand

„Noch schneller als Konsolen landen Games auf unserem Marktplatz. Neue Spiele werden doppelt geschenkt oder binnen ein, zwei Wochen ausgespielt und dann werden sie auf willhaben zum Verkauf angeboten“, so willhaben Geschäftsführerin Sylvia Dellantonio. Hier haben die NutzerInnen die Möglichkeit ein nahezu neues Game für wenig Geld zu bekommen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alexandra Vasak, Reiter PR
Tel.: 0699/120 895 59
Email: alexandra.vasak@reiterpr.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | WLL0001