Der Open Minds Award für innovative Köpfe

Der erste Österreichische Open Source Award zeichnet heimische IT-Projekte aus

Uns liegt die Stärkung von gesellschaftlichen Minderheiten am Herzen. Dies soll der Diversity Award für Open Source Initiativen zum Ausdruck bringen.
Mag. Ulrike Strommer, Mitinitiatorin und Jurymitglied
Mit dem Open Minds Award schaffen wir Aufmerksamkeit für Österreichische Open Source Projekte. Wir möchten damit die heimischen Communitys stärken, die mit ihrer wertvollen Arbeit auch eine Antwort auf die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen in Österreich bieten.
Nico Grienauer, Open Minds Mitinitiator und Drupal Austria Vorstand

Wien (OTS) - Gemeinsam Mehrwert schaffen: Erstmalig wird mit dem Open Minds Award in Österreich eine Plattform geschaffen, die den Austausch zwischen Open Communities fördert und gleichzeitig die besten heimischen ProtagonistInnen ehrt. Die große Besonderheit von Open Source Software: Sie ist nicht nur offen zugänglich, sondern kann von jedem weiterentwickelt und verbessert werden. So entstehen spannende Projekte, die vom Zusammenspiel unterschiedlicher Kompetenzen und Expertisen profitieren.

Die Open Minds Preisverleihung mit anschließendem Open Source Ball findet am 26. September 2017 im Wiener MuseumsQuartier statt. Noch bis 20. August können Projekte eingereicht werden! Mehr Informationen unter www.openminds.at.

Von Wikipedia über Creative Commons bis hin zu Edubuntu: Tausende Menschen arbeiten weltweit teils unbezahlt in ihrer Freizeit an einem kollektiven Wissensschatz. Ohne ihren persönlichen Einsatz würde es zum Beispiel das Internet, wie wir es kennen, gar nicht geben. Österreich verfügt über eine äußerst lebendige Open Source Community. Viele EntwicklerInnen arbeiten an innovativen Produkten, veröffentlichen ihre Arbeit unter einer Open Source Lizenz und schaffen so wertvollen Mehrwert für die Allgemeinheit. Der Öffentlichkeit sind diese wichtigen ProtagonistInnen jedoch meist völlig unbekannt. Das will der erste Open Minds Award ändern: In den drei Hauptkategorien – Open Software, Open Hardware und Open Data – werden heimische EntwicklerInnen geehrt, die herausragende Arbeit im Bereich Open Source leisten.

Sonderpreise für Diversity und Nachwuchsarbeit

Neben den Hauptpreisen wird es unter anderem auch Sonderpreise geben. Zum einen wird ein Jugendpreis verliehen, denn die Förderung von Nachwuchstalenten ist ein wichtiger Aspekt der Open Source Bewegung. Durch den freien Charakter der Software ist die Einstiegsschwelle für Neulinge besonders niedrig. So wird vor allem jungen Menschen die Möglichkeit geboten, in die IT-Welt hineinzuschnuppern und Perspektiven für ihre berufliche Zukunft zu entwickeln. Zum anderen gibt es einen Diversity Award für Projekte rund um die Förderung von Frauen in der IT, sowie Menschen mit einem anderen kulturellen Background oder körperlichen Handycaps.

Mitinitiatorin und Jurymitglied Ulrike Strommer erklärt: “Uns liegt die Stärkung von gesellschaftlichen Minderheiten am Herzen. Dies soll der Diversity Award für Open Source Initiativen zum Ausdruck bringen.

Mit vereinten Kräften ein großes Ganzes bilden

Ohne Open Source wäre die Software-Entwicklung heute gar nicht mehr denkbar. Führende Innovation entsteht nicht mehr allein aus eigener Kraft, sondern im offenen Zusammenspiel verschiedener Akteure. Durch die freie Be- und Weiterverarbeitung der Software entstehen Projekte, die für einzelne Player niemals durchführbar wären. Open Communities stehen für diese Form der innovativen Wissensweitergabe und Kollaboration. Sie setzen mit ihrer Arbeit gezielt auf Standards wie Transparenz, Interoperabilität, Sicherheit, Privatsphäre und Unabhängigkeit.

Open Minds Mitinitiator und Drupal Austria Vorstand, Nico Grienauer, fasst die Vorteile der neuen Open Source Plattform in Österreich folgendermaßen zusammen: „Mit dem Open Minds Award schaffen wir Aufmerksamkeit für Österreichische Open Source Projekte. Wir möchten damit die heimischen Communitys stärken, die mit ihrer wertvollen Arbeit auch eine Antwort auf die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen in Österreich bieten.“ 

Über den Open Minds Award

Gemeinsam mit Linuxwochen Open Knowledge Österreich und  IoT Austria organisiert der Verein  Drupal Austria 2017 zum ersten Mal die Open Minds Awards. Möglich wird das Event - neben Freiwilligenarbeit - erst durch die Unterstützung von Partnern und Sponsoren: bmfj (Bundesministerium für Familie und Jugend), DigitalCity.Wien, netidee, acolono, Identum. Mit Hilfe der Preisverleihung und Portraits der Nominierten sollen Fragen beantwortet werden, wie: An welchen offenen Projekten wird in Österreich gearbeitet? Warum arbeiten Menschen in ihrer Freizeit freiwillig und unbezahlt an solchen Projekten? Was treibt sie an? Was erwarten sie sich von Ihren Contributions? Wie profitiert die Allgemeinheit davon?

Eckdaten:

Einreichen von Projekten: Bis 20. August 2017
Bekanntgabe der Nominierungen: Anfang September
Preisverleihung: 26. September 2017, 18:00 Uhr (mumok hofstallungen)
Open Source Ball: Direkt im Anschluss an die Preisverleihung

Open Minds Award Preisverleihung

Einreichen von Projekten: Bis 20. August 2017
Bekanntgabe der Nominierungen: Anfang September
Preisverleihung: 26. September 2017, 18:00 Uhr (mumok hofstallungen)
Open Source Ball: Direkt im Anschluss an die Preisverleihung

Datum: 26.09.2017, 18:00 Uhr

Ort: mumok hofstallungen
Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

Url: https://www.openminds.at/

Rückfragen & Kontakt:

Drupal Austria - Verein zur Förderung und
Unterstützung der Opensource-Software Drupal
Mag. Ulrike Strommer
Vorstandsmitglied Drupal Austria
ulrike.strommer@drupal-austria.at
Tel: +43/1/480227216
http://www.drupal-austria.at/

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0006