Doppelt so schnelle Notrufbearbeitung durch europäischen Notruf eCall

Frequentis, A1 und Gemalto präsentieren ersten end-to-end eCall in Österreich

Wien (OTS) - Das von der Europäischen Union geplante automatische Notrufsystem eCall muss ab 2018 in jedes neu typisierte Auto verpflichtend eingebaut werden. Die im Fahrzeug montierten Geräte melden dann einen Verkehrsunfall automatisch an die einheitliche europäische Notrufnummer 112. Die damit rascher initiierten Rettungsmaßnahmen sollen helfen, die Zahl der Verkehrstoten zu senken und die Schwere von Verletzungen im Straßenverkehr zu reduzieren. Studien belegen, dass damit die Notrufkette um bis die Hälfte zeitlich verkürzt werden kann. eCall ist damit ein wichtiges Projekt der eSafety-Initiative der Europäischen Kommission.

Für die Umsetzung dieser neuen, lebensrettenden EU Maßnahme werden nicht nur Fahrzeuge mit neuer Sensorik und Übertragungstechnik ausgestattet, sondern auch die Leitstellen entsprechend hochgerüstet. 

Das österreichische High-tech Unternehmen Frequentis ist für den eCall mit seinen Kommunikationssystemen bereits bestens gerüstet. Gemeinsam mit A1 als Netzwerk Provider und Gemalto als Hersteller von Lösungen für Automotive und IoT Applikationen, präsentieren wir den ersten end-to-end eCall Ruf in Österreich. In einer durchgängigen Kommunikationskette wird der Ablauf vom Auslöser des eCalls bis zur Datenverarbeitung in der Notrufzentrale gezeigt. 

Wir laden dazu herzlich ein:

Dienstag, 28. März, 10.00 – 11.30 Uhr

Frequentis AG
Innovationsstraße 1
1100 Wien 

  • Begrüßung und Moderation:
    • Dr. Klaus Pseiner, Geschäftsführer FFG
  • Statements der Firmenvertreter
    • Frequentis: Technikvorstand Hermann Mattanovich
    • A1: Technikvorstand Marcus Grausam
    • Gemalto: Thorsten Wiemann, Portfolio Manager Automotive & Mobility Services

Pressekonferenz: Doppelt so schnelle Notrufbearbeitung durch europäischen Notruf eCall

Frequentis, A1 und Gemalto präsentieren den ersten end-to-end eCall in Österreich

Datum: 28.03.2017, 10:00 - 11:30 Uhr

Ort: Frequentis AG
Innovationsstraße 1, 1100 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Bitte um Rückfragen bzw. Anmeldung bei
Frau Michaela Kalina / Frequentis AG
Tel. (01)81150-1427 bzw.
michaela.kalina@frequentis.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0004