HRI 2017: AIT-Experte Manfred Tscheligi holt internationale Leitkonferenz zu Human-Robot Interaction nach Österreich

Von 6. bis 9. März 2017 treffen einander in Wien führende WissenschaftlerInnen und ExpertInnen zum interdisziplinären Austausch – zentrales Thema: „Smart Interaction“

Wien (OTS) - Die „HRI 2017“, mit rund 450 internationalen TeilnehmerInnen die weltweit bedeutendste Konferenz zu Human-Robot Interaction, findet heuer erstmals in Österreich statt. Vom 6. bis zum 9. April 2017 treffen einander führende WissenschaftlerInnen und ExpertInnen zum interdisziplinären Wissensaustausch in der Aula der Wissenschaft in Wien.  

„Für vier Tage schaffen wir eine Plattform, über die sich Wissenschaft und Industrie im Bereich der Human-Robot Interaction austauschen und vernetzen können“, erklärt Manfred Tscheligi, Head of Center for Technology Experience des AIT Austrian Institute of Technology und auch Professor für Human-Computer Interaction an der Universität Salzburg. Als General Co-Chair der „HRI 2017“ gelang es ihm, die internationale Leitkonferenz heuer erstmals nach Wien zu holen. 

Standen in den letzten beiden Jahren die Themen „Broadening HRI“ (2015, Portland/USA) und „Natural Interaction“ (2016, Christchurch/Neuseeland) im Vordergrund, so widmet sich die heuer zum zwölften Mal stattfindende Konferenz der „Smart Interaction“: Robotertechnologien werden zunehmend Teil des täglichen Lebens bzw. in unterschiedlichen Lebenskontexten eingesetzt – dem wird im Rahmen der Konferenz entsprechend Rechnung getragen. 

Organisiert wir die Veranstaltung in Kooperation mit der TU Wien, Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik (ACIIN), Forschungsgruppe Prof. Markus Vincze.   

Keynotes von Cynthia Breazeal, Danica Kragic und Lucia Jacobs

Das umfangreiche Programm eröffnet am 6. März mit sechs Workshops, u.a. zu den Themen „Privacy-Sensitive Robotics“ oder „ Robots for Learning – R4L“.

Am darauffolgenden Tag leitet eine Keynote von Cynthia Breazeal vom renommierten MIT Media Lab (USA) zum Thema „Social Robots“ die wissenschaftliche Diskussion ein. Ein Highlight des dritten Tages ist der Vortrag von Danica Kragic (Royal Institute of Technology, Stockholm) zu „Collaborative Robots“. Beschlossen wird die Konferenz mit einer Keynote von Lucia Jacobs (University of California, Berkeley), die sich in ihrem Beitrag der Rolle des menschlichen Geruchssinns widmet und in diesem Zusammenhang Implikationen für die Mensch-Maschine-Interaktion ableitet. 

2017 Conference on Human-Robot Interaction (HRI2017)

Daten: 6. bis 9. März 2017

Ort: Aula der Wissenschaft, Wollzeile 27A, 1010 Wien

Weitere Informationen: http://humanrobotinteraction.org/2017/ 

AIT Austrian Institute of Technology

Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit seinen acht Centern versteht sich das AIT als hochspezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie. Dabei beschäftigen sich die ForscherInnen mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft: Energy, Health & Bioresources, Digital Safety & Security, Vision, Automation & Control, Mobility Systems, Low-Emission Transport, Technology Experience sowie Innovation Systems & Policy.

Rund 1.300 MitarbeiterInnen forschen in ganz Österreich – im Besonderen an den Hauptstandorten Wien Tech Gate, Wien TECHbase, Wien Muthgasse, Seibersdorf, Wiener Neustadt, Ranshofen und Leoben – an der Entwicklung jener Tools, Technologien und Lösungen für Österreichs Wirtschaft, die sie gemäß unserem Motto „Tomorrow Today“ zukunftsfit hält. 

Univ.-Prof. Dr. Manfred Tscheligi

Manfred Tscheligi studierte Wirtschaftsinformatik (Magister) und hält ein Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (mit Spezialisierung auf Angewandte Informatik). Mittlerweile ist er seit mehr als 20 Jahren in den Bereichen Interaktiver Systeme, Human-Computer Interaction, Usability Engineering, User Interface Design und User Experience Research tätig. In Österreich gilt er als Pionier dieses Gebietes in der Ausbildung, der Forschung sowie der industriellen Anwendung. Er ist an der Universität Salzburg als Professor für Human-Computer Interaction & Usability tätig und dort Leiter des Centers for Human-Computer Interaction. Seit Mitte 2013 forscht Tscheligi auch am AIT, seit Jänner 2017 hat er die Funktion des Head of Center for Technology Experience inne.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Hainz BA Bakk
Marketing & Communications
Center for Technology Experience
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
florian.hainz@ait.ac.at | www.ait.ac.at
T +43 (0)50550-4518 | M +43 (0)664 88256021

Mag. Michael H. Hlava
Head of Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
michael.h.hlava@ait.ac.at | www.ait.ac.at
T +43 (0)50550-4040

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0003