feedbackr - die Innovation der Interaktion

Die neue Version ab 27. Februar 2017 verspricht einen noch zielgruppengerechteren Einsatz für Events, in der Lehre und in der internen Unternehmenskommunikation

Es ist erstaunlich, welche Ideen die BenutzerInnen finden, um feedbackr individuell einzusetzen. feedbackr wurde sogar schon auf einer Hochzeit zur anonymen Befragung über die Eigenschaften und Vorlieben des Brautpaares verwendet
Karin Pichler
Durch die technischen Innovationen eröffnen sich neue Wege. So können wir uns zukünftig noch stärker von der Konkurrenz abheben
Christian Haintz
Gerade in Unternehmensstrukturen kann feedbackr durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten die Kommunikation zwischen MitarbeiterInnen effizienter und zielführender gestalten
Karin Pichler

Graz (OTS) - feedbackr verbindet Vortragende und Publikum über mobile Endgeräte und in Echtzeit miteinander. Der Vorteil von Echtzeitfeedback bei jeglichem Einsatz von feedbackr liegt klar auf der Hand: Die Stimme des Einzelnen wird anonym sichtbar und fördert die interaktive Kommunikation untereinander. Die Anwendungsmöglichkeiten von feedbackr sind vielseitig. So wurde es zum Beispiel schon bei Veranstaltungen, internen Weiterbildungen, Besprechungen oder Vorstandssitzungen eingesetzt. “Es ist erstaunlich, welche Ideen die BenutzerInnen finden, um feedbackr individuell einzusetzen. feedbackr wurde sogar schon auf einer Hochzeit zur anonymen Befragung über die Eigenschaften und Vorlieben des Brautpaares verwendet,” freut sich Karin Pichler.

feedbackr ist 2012 an der Technischen Universität Graz im Rahmen der Diplomarbeiten von Karin Pichler und Christian Haintz entstanden. Aufgrund der positiven Rückmeldungen gründeten die beiden direkt nach dem Studium die Carrot & Company GmbH, die seither feedbackr weiterentwickelt. Mittlerweile besteht das bunt gemischte Team aus acht erfahrenen und jungen MitarbeiterInnen, die zu einer einer produktiven Arbeitsatmosphäre und bemerkenswerten Ergebnissen beitragen. Momentan wird mit Hochdruck an der neuen Version von feedbackr gearbeitet, die am 27. Februar 2017 erscheint. 2016 investierte das Unternehmen rund 200.000 € in die Weiterentwicklung. “Durch die technischen Innovationen eröffnen sich neue Wege. So können wir uns zukünftig noch stärker von der Konkurrenz abheben”, zeigt sich Christian Haintz zuversichtlich.

feedbackr wurde bisher besonders gerne für den Event Bereich als auch in der Lehre verwendet. In Zukunft wird der Einsatz in drei Bereiche aufgeteilt: Lecturing, Events und Corporations. feedbackr konzentriert sich in Zukunft auch vermehrt auf die Anwendungsbereiche in Unternehmen: “Gerade in Unternehmensstrukturen kann feedbackr durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten die Kommunikation zwischen MitarbeiterInnen effizienter und zielführender gestalten,” sagt Karin Pichler. In diesen drei Bereichen werden die Wünsche der Zielgruppen durch maßgeschneiderte Funktionen erfüllt. Zum Beispiel ist es möglich das Design an die Corporate Identity des Unternehmens anzupassen. Nach der Produkteinführung am 27. Februar wird feedbackr laufend mit neuen Funktionen passend für jeden Bereich ausgestattet.

In Zukunft möchte feedbackr weiterer innovative Wege einschlagen. Mithilfe von Förderungen sollen die Funktionen von feedbackr erweitert werden. Angedacht ist beispielsweise ein Chatbot, der vor allem auf Veranstaltungen die Kommunikationsmöglichkeiten auf ein neues Level bringen kann. Man darf also gespannt sein.

Rückfragen & Kontakt:

DI Karin Pichler
+43 660 15 88 490
karin.pichler@feedbackr.io

Carrot & Company GmbH
Sparbersbachgasse 26
8010 Graz

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0012