Falling Walls Lab Austria: Call for Applications ab sofort geöffnet

Am 24. April haben NachwuchswissenschaftlerInnen wieder die Möglichkeit, sich in einem Drei-Minuten-Pitch einer hochkarätigen Jury zu stellen

Wien (OTS) - 15 Männer und vier Frauen aus sieben verschiedenen Nationen und neun unterschiedlichen Institutionen – das war die Bilanz des ersten, von den Alpbacher Technologiegesprächen organisierten, Falling Walls Lab Austria im vergangenen Jahr. Nach diesem Erfolg geht das Lab in Österreich heuer in die nächste Runde.

Beim Falling Walls Lab haben junge Talente und innovative DenkerInnen aus den unterschiedlichsten Disziplinen die Chance, in einer dreiminütigen Speed-Perfomance die Jury von ihren Projekten zu überzeugen. Unter dem Juryvorsitz von Prof in em. Dr.in Helga Nowotny wird das Potential der Forschungsprojekte bewertet: Haben die Konzepte Relevanz für die Gesellschaft? Greifen sie aktuelle Probleme auf? Wie lange würde es dauern, bis die Idee tatsächlich marktfähig ist?

Bewerbungen sind ab sofort möglich

Das Falling Walls Lab Austria richtet sich an Bachelor- und MasterstudentInnen, DoktorandInnen, PostdoktorandInnen, ProfessorInnen und UnternehmerInnen, deren aktuellster Universitätsabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. „Hier können Nachwuchstalente ihre Projekte präsentieren und sich untereinander austauschen. Das Lab ist eine ideale Gelegenheit zum Netzwerken. Wir bringen die Future Leaders in Kontakt mit ihren potentiellen zukünftigen Arbeitgebern und Projektförderern“, sagt Prof. Wolfgang Knoll, Managing Director des AIT Austrian Institute of Technology und Mitveranstalter der Alpbacher Technologiegespräche.

„Falling Walls Lab Austria“ in Wien, Alpbach und Berlin

Der/die Gewinner/in vom 24. April wird eingeladen, im Rahmen der Alpbacher Technologiegespräche vom 24. bis 26. August 2017 erneut zu präsentieren. Er/sie gewinnt darüber hinaus eine Teilnahme am internationalen Falling Walls Lab Finale am 8. November 2017 in Berlin sowie an der Falling Walls Conference am 9. November. Die drei Bestplatzierten vom 24. April bekommen eine zweite Chance, ihren Pitch in Alpbach zu präsentieren. Dort wird das Publikum eine/n weitere/n Sieger/in küren, der/die ebenfalls zum Finale nach Berlin fahren darf.

Wie können sich InteressentInnen bewerben?

Projekte können ab sofort unter www.falling-walls.com/lab eingereicht werden. Neben Details zum akademischen Hintergrund sowie einem angehängten Lebenslauf sollten BewerberInnen ihre Motivation zur Teilnahme darlegen und erklären, worum es bei ihren Präsentationen geht.

Bei Rückfragen steht das Team des Falling Walls Lab Austria unter FWLAustria@EFAtec.at zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 26.03.2017.

Über die Alpbacher Technologiegespräche

Die Alpbacher Technologiegespräche gelten als das Gipfeltreffen der österreichischen Forschungs-, Technologie- und Innovations-Community und werden von AIT Austrian Institute of Technology und ORF Radio Österreich 1 in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Forum Alpbach veranstaltet. Knapp 1.500 TeilnehmerInnen besuchten die Technologiegespräche im vorigen Jahr. Heuer finden diese vom 24. bis 26. August statt und widmen sich dem Rahmenthema „Konflikt und Kooperation.“

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Marxgut
Complexity Science Hub Vienna, Falling Walls Lab Austria
T +43 1 59991 600, marxgut@csh.ac.at

Michael H. Hlava
Alpbacher Technologiegespräche
T +43 (0)50550 4014, michael.h.hlava@ait.ac.at

Silvia Haselhuhn
Falling Walls Lab Austria
T +43 (0)50550 4831, silvia.haselhuhn@ait.ac.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0001