Anna-Liisa Törrönen mit TransCelerate "Risk Based Monitoring Achievement Award" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Für ihren Beitrag zur Beschleunigung der Medikamentenentwicklung mittels eines Qualitätssicherungsprozesses klinischer Studien, wurde Anna-Liisa Törrönen, Business Development Managerin bei ANECON, mit dem renommierten „Risk Based Monitoring Achievement Award“ ausgezeichnet.

Jährlich zeichnet TransCelerate zukunftsweisende Methoden und Prozesse im Rahmen klinischer Studien aus, die maßgeblich zur Steigerung der Patientensicherheit und Gewährleistung der Datenqualität sowie Ressourcensicherheit beitragen.

Seit 2011 nimmt ANECON eine aktive Beratungsrolle im Risikomanagement klinischer Studien ein. Von Beginn an begleitete Anna-Liisa Törrönen als Requirements-Engineering-Expertin unterschiedliche Projekte, wie etwa die weltweite Systemimplementierung von Risikoindikatoren für das Monitoring klinischer Studien und übernahm zuletzt die Projektleitung.

Die Award-Verleihung an Anna-Liisa Törrönen unterstreicht die Bedeutung des Requirements Engineerings in der Softwareentwicklung für das breite Spektrum innovativer und technologischer Projekte. Die Anwendung bewährter Requirements-Engineering-Methoden unterstützt aktiv die sichere und effiziente Entwicklung und Implementierung neuer Systeme und Prozesse.

Besonders hoch ist hier das Interesse der pharmazeutischen Branche. Mit dem Ziel unternehmensübergreifende Lösungen aktueller Themen zu erarbeiten, begründeten weltweit forschende Pharmaunternehmen im Jahr 2012 die Initiative TransCelerate. Der Award der Initiative zeichnet jene Lösungen und Experten aus, die maßgeblich zur Beschleunigung von Forschung und Entwicklung der pharmazeutischen Industrie beitragen.

Rückfragen & Kontakt:

ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H.
Eva Winterer
Leiterin Marketing & PR
+43 664 80 490 220
eva.winterer@anecon.com
www.anecon.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ANE0002