UNIQA startet mit Erneuerung der Geschäftsprozesse und der IT-Landschaft

Wien (OTS) -

  • Teil des groß angelegten Investitions- und Innovationsprogramms zur Business Transformation
  • Basis für umfassendes Re-Design des Geschäftsmodells in einer zunehmend digitalisierten Umwelt mit sich radikal ändernden Kundenbedürfnissen
  • Bestehende IT-Systeme werden schrittweise abgelöst

Die UNIQA Insurance Group startet ihre Businesstransformation unter dem Titel UNIQA Insurance Plattform (UIP) mit einer weitreichenden Erneuerung der Geschäftsprozesse und der IT-Landschaft. Damit legt UNIQA die Basis für ein umfassendes Re-Design des Geschäftsmodells. UNIQA schafft so die Voraussetzungen, um in Zukunft den Kundenerwartungen und Kundenwünschen, die sich in einer zunehmend digitalisierten Welt rascher und radikaler verändern, noch besser zu entsprechen. Nach umfassenden Analysen hat sich UNIQA für IBM als Generalunternehmer und Integrationspartner für die Erneuerung der IT-Landschaft entschieden. Als Subunternehmen agieren msg life, innovas und Guidewire. Das Projekt ist Teil des Anfang 2016 vorgestellten Investitions- und Innovationsprogramms mit dem UNIQA insgesamt 500 Millionen Euro für Re-Design des Geschäftsmodells, den dazu notwendigen personellen Kompetenzaufbau und eben die erforderlichen IT-Systeme ausgeben wird.

UNIQA Vorstand und Chief Operations Officer Erik Leyers: „Mit dem jetzt gestarteten Projekt schaffen wir die Voraussetzungen, um unseren Kunden passgenauere, einfachere und verständlichere Lösungen und Produkte anbieten zu können. Gleichzeitig erlangen wir damit auch mehr Flexibilität für weitere Innovationen, um auf neue Herausforderungen in Zukunft noch rascher und effizienter zu reagieren.“

Mit der neuen UNIQA Insurance Plattform werden bestehende IT-Systeme ersetzt, mit denen in Zukunft notwendige und innovative Prozesse, Produkte und Funktionalitäten nicht mehr effizient abgebildet werden konnten.

„Wir starten das Projekt UNIQA Insurance Plattform mit der fondsgebundenen Lebensversicherung in Österreich im Bankenvertrieb der Raiffeisen Versicherung und werden uns dann schrittweise über alle Sparten vorarbeiten“, so Leyers.

Über IBM:
Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/at-de/
und auf dem IBM Unternehmensblog THINK Blog DACH http://www.ibm.com/de-de/blogs/think/

Über IBM Lösungen für Versicherungen:
Mehr Informationen finden Sie unter http://www-05.ibm.com/de/versicherungen/

Über UNIQA:
Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). Rund 21.000 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 19 Ländern rund 10 Millionen Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von über 22 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in Italien, der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Insurance Group AG
Gregor Bitschnau, Pressesprecher
Tel.: +43 (01) 211 75-3440
Untere Donaustraße 21, A-1029 Wien
E-Mail: gregor.bitschnau@uniqa.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | UQA0002