Cyber-Sicherheit: Größte Bedrohung für medizinische Geräte?

London (OTS) - Der Gesundheitssektor hat von der verbesserten Konnektivität als einem Nebenprodukt des digitalen Zeitalters große Vorteile gezogen. Doch dieser Vorteil führte auch dazu, dass medizinische Geräte und die dazugehörige Software Cyber-Angriffen ausgesetzt sind. Schädliche digitale Interferenzen können auf die Sicherheit von Patienten erhebliche nachteilige Auswirkungen haben.

Initiativen zur Cyber-Sicherheit müssen von verschiedenen Bereichen beachtet werden, zum Beispiel aus der systemischen und technischen Perspektive. Sicherheitsforscher haben kürzlich riskante Mängel hinsichtlich medizinischer Geräte aufgedeckt, um auf die verschiedenen anwendbaren Interventionsmethoden aufmerksam zu machen. Die jüngsten von der FDA veröffentlichten Richtlinien unterstreichen die Verantwortlichkeiten, die von Herstellern von Software für medizinische Geräte in Bezug auf die Cyber-Sicherheit ihrer Produkte erwartet werden.

Pharma IQ bringt Ihnen das Software Design for Medical Devices Whitepaper (https://sdmdeurope.iqpc.co.uk/cyber-security-for-med-devi ces?utm_source=prnewswire&utm_medium=social&utm_campaign=19409.007-external-pressrelease&utm_term=19409.007_prnewswire&utm_content=text&mac=19409.007_prnewswire&disc=19409.007_prnewswire), in dem alles steht, was Sie zur Cyber-Sicherheit medizinischer Geräte wissen müssen. Dieses Whitepaper wurde im Vorfeld des Gipfels "Software-Design für medizinische Geräte" erstellt, der vom 21. bis 24. Februar 2017 in München stattfindet, und gibt Ihnen einen Einblick in die FDA-Richtlinien zum "Postmarket Management of Cyber Security in Medical Devices". Das Veranstaltungsprogramm und Einzelheiten dazu finden Sie unter http://www.sdmdeurope.iqpc.co.uk

Rückfragen & Kontakt:

Rumina Akther, Trainee Marketing Manager, IQPC:
rumina.akther@iqpc.co.uk oder telefonisch unter +44(0)207-368-9442
Die Presse ist zu diesem wichtigen Branchengipfel eingeladen; wenn Sie
einen Gratispresseausweis wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail an
Rumina Akther unter rumina.akther@iqpc.co.uk

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0003