Telekom Austria AG: Sonderaufsichtsrat über zukünftige Unternehmensausrichtung beendet

Gespräche zwischen Kapitalvertretern und Betriebsrat werden fortgesetzt

Wien (OTS) - Die Sitzung des für heute von Belegschaftsvertretern einberufenen Sonderaufsichtsrates der Telekom Austria AG ist soeben beendet worden. Alle vom Betriebsrat gestellten Fragen wurden umfassend diskutiert und beantwortet.

Das Unternehmen befindet sich seit mehreren Quartalen auf Wachstumskurs und auch das Vertrauen von Investoren ist gestiegen. Mit der neu errichteten Business Unit Digital, einem modernen Führungsstil sowie neuen Produktschwerpunkten im Bereich Cloud und IoT sind wichtige Grundlagen für weiteres Wachstum geschaffen worden. Jetzt geht es darum Synergien noch besser zu nützen und aus einer Summe einzelner Gesellschaften einen schlagkräftigen Telekommunikationskonzern zu formen. Die Strategie des Vorstandes, Österreich als Plattform für den weiteren Ausbau in Europa zu nützen, wird dabei in Folge Arbeitsplätze in Österreich sichern.

Den Eigentümervertretern sind dabei das offene Gespräch und die Einbindung der Belegschaftsvertreter wichtig. „Die gute Diskussion heute über die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens hat gezeigt, dass Kapital- und Belegschaftsvertreter konstruktiv zusammenarbeiten“, so Dr. Wolfgang Ruttenstorfer, Vorsitzender des Aufsichtsrates. „América Móvil legt bei diesen Gesprächen großen Wert auf die Einbindung aller Entscheidungsträger. Wir werden auch weiterhin einen offenen und konstruktiven Dialog suchen“, ergänzt Carlos Garcia Moreno, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und CFO von América Móvil.

Über die Telekom Austria Group

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 23 Millionen Kunden in acht Ländern: in Österreich (A1), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (velcom), Kroatien (Vipnet), Slowenien (Si.mobil), der Republik Serbien (Vip mobile) und der Republik Mazedonien (one.Vip) sowie in Liechtenstein (Telecom Liechtenstein).

Die Telekom Austria Group, die Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen anbietet, hat im Geschäftsjahr 2015 mehr als 4 Mrd. Euro Umsatz erzielt, davon stammen rund 2,5 Mrd. Euro aus den A1 Umsätzen. Mehr als 17.000 Mitarbeiter und State-of-the-Art Breitband Infrastruktur ermöglichen digitalen Lifestyle und erlauben Kunden, Unternehmen und Geräte, sich überall und jederzeit zu vernetzen. Als Europäische Unit von América Móvil, dem weltweit drittgrößten Mobilfunkbetreiber, hat die Gruppe ihr Hauptquartier in Wien und ermöglicht Zugang zu weltweiten Lösungen.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Grohs, Konzernsprecherin, Telekom Austria Group
Mobile: +43 664 6639693, email: barbara.grohs@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0542