ARTE testet kollaborative Untertitelung

Strasbourg (OTS) - Seit November 2015 ist das ARTE-Programm nicht nur auf Deutsch und Französisch, sondern für ausgewählte Sendungen auch mit englischen und spanischen Untertiteln auf den Webseiten www.arte.tv/en und www.arte.tv/es verfügbar. Damit können nun 55 % aller Europäer das ARTE-Programm in ihrer Muttersprache abrufen.

In diesem Zusammenhang startet ARTE diese Woche ein neues experimentelles Projekt: Internetnutzer haben jetzt die Möglichkeit, eine begrenzte Anzahl von ARTE-Programmen in eine Sprache ihrer Wahl zu übersetzen (ausgenommen der vier oben genannten Sprachen). Die Qualität aller Sprachfassungen, die den Nutzern angeboten werden, bleibt nach wie vor ein großes Anliegen des Senders, der die gelieferten Fan-Untertitel prüfen und genehmigen wird, bevor diese online gestellt werden.

Die Programme, die von Fans untertitelt werden können, stehen auf der Webseite amara.org/teams/arte zur Verfügung. Anschließend werden sie auf dem Youtube-Kanal "ARTE in English" zugänglich sein.

Das experimentelle "Fansubbing"-Projekt - wie die freiwillige Erstellung von Untertiteln durch Internetnutzer genannt wird -entstand wie das Angebot auf Englisch und Spanisch mit Unterstützung der Europäischen Kommission. Es soll dazu beitragen, der europäischen Sprachenvielfalt Rechnung zu tragen und die Verbreitung von Rundfunkinhalten in Europa zu fördern.

Rückfragen & Kontakt:

Claude-Anne SAVIN / claude.savin@arte.tv / + 33 3 88 14 21 45

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | EUN0010