Die Chatbots kommen: Auf dem Weg zum „conversational commerce“

Wien (OTS) - Expertinnen und Experten diskutieren beim nächsten Event der Digital Business Trends am 29. September in Wien, wie wir zukünftig im Internet mit automatisierten, digitalen Helfern kommunizieren

Für jeden Dienst eine eigene App? Von wegen – 2016 soll das Jahr werden, in dem wir anfangen, uns mit Maschinen im Netz zu unterhalten. Die Internet-Branche arbeitet mit Hochdruck an Chatbots – Programme, die in der Lage sind, eine Konversation mit Menschen zu führen, zum Beispiel auf Messaging-Plattformen.

Niemand müsse mehr bei der Telefonvermittlung nach einem Floristen in der Nähe fragen, nannte Facebook-Chef Mark Zuckerberg ein Beispiel. Der Web-Vordenker Chris Messina erklärte 2016 bereits zum Jahr des „conversational commerce“ – also von Geschäften, die via Konversation abgeschlossen werden. Die Idee dahinter ist, dass ein Dialog im Messenger eine App ersetzen kann. Auch Microsoft-Chef Satya Nadella erklärte jüngst: „Bots sind die neuen Apps.“ Noch sind die Ergebnisse aber trotz selbstlernender Algorithmen und Big-Data-Analysen durchwachsen.

Wie verändern sich (mobile) Kommunikation und E-Commerce dadurch? Ist das der Tod der klassischen Apps? Welche Chancen bietet diese Entwicklung? Welche Einsatzgebiete tun sich auf? Wie funktioniert Werbung in diesen Systemen? Oder steigt damit nur die Abhängigkeit von den Branchengrößen?

Die Keynote beim kommenden DBT-Event, der am Donnerstag, den 29. September ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien stattfindet, hält Bernhard Hauser (oratio). Mit ihm diskutieren dazu im Anschluss unter anderem Mikhail Arshinskiy (Deloitte Österreich), Alexander Falchetto (APA-IT) und Gregor Fischer (A1 Telekom Austria). Einlass 19:00, Beginn 19:30 Uhr. 

Sollten Sie nicht persönlich dabei sein können, haben Sie die Möglichkeit den Event mittels Facebook-Live zu verfolgen.

Eine Video-Zusammenfassung des Abends wird anschließend unter www.dbt.at abrufbar sein.

Über Digital Business Trends:

Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von APA – Austria Presse Agentur und styria digital one (sd one) organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen.

Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr (Wien, Linz, Graz) trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen.

Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind:

Premium Partner:
ING-DiBa Austria www.ing-diba.at
NAVAX Unternehmensgruppe www.navax.com

Wissenschaftlicher Partner:
Technische Universität (TU) Wien www.tuwien.ac.at

Classic Partner:
A1 Telekom Austria AG www.a1.net
CMS Reich-Rohrwig Hainz www.cms-rrh.com
Deloitte Services Wirtschaftsprüfungs GmbH www.deloitte.at
Dimension Data Austria GmbH www.dimensiondata.com
Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG www.sparkasse.at/erstebank
Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) www.feei.at
IBM Österreich www.ibm.com/at/de
Samsung Electronics Austria GmbH www.samsung.com
STRG.AT www.strg.at  
Werbeplanung.at Verlags GmbH www.werbeplanung.at
Wirtschaftskammer Österreich www.wko.at


Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen:
Facebook: www.facebook.com/digitalbusinesstrends
Twitter: www.twitter.com/dbt_at
YouTube: www.youtube.com/DigitalBizTrends

Die Chatbots kommen: Auf dem Weg zum „conversational commerce“

Podiumsdiskussion: 19:30 - 21:00 Uhr

Datum: 29.09.2016, 19:00 Uhr

Ort: Haus der Musik
Seilerstätte 30, 1010 Wien, Österreich

Die Chatbots kommen: Auf dem Weg zum „conversational commerce“
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 (0)1 36060-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
Web: www.dbt.at

styria digital one
Alexis Johann
Geschäftsführung
Tel.: +43 (0)1 601 17 254
alexis.johann@sdo.at
Web: www.dbt.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | APR0001