Neueste Technologien zur Evaluierung von multimodalem Mobilitätsverhalten

AIT präsentiert Neuheiten auf der InnoTrans 2016 in Berlin

Wien (OTS) - Vom 20. bis 23. September findet in Berlin die InnoTrans 2016 statt: Auf der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik stellt das AIT Austrian Institute of Technology die neuesten Lösungen aus der Mobilitätsforschung vor. Erstmalig wird die Software „Travel Mode Identification“ vorgestellt, die einfach in verschiedene Smartphone Apps integriert werden und automatisch das genutzte Verkehrsmittel erkennen kann. Das Consulting-Service EXPERIENCE evaluiert interaktiv Infrastrukturdesigns sowie Informations- und Orientierungssysteme mithilfe von Virtual Reality und stellt somit sicher, dass sich Personen optimal zurechtfinden. 

Travel Mode Identification (TMI): Smartphone-basierte Erkennung des Verkehrsmittels

Die AIT-Software zur Erkennung von Verkehrsmitteln mit Smartphones unterscheidet automatisch zwischen acht verschiedenen Verkehrsmitteln: Zu Fuß, Fahrrad, Motorrad, Auto, Bus, Straßenbahn, U-Bahn sowie Eisenbahn. TMI sammelt akkuschonend detaillierte und zuverlässige Informationen über zurückgelegte Wegstrecken. Es ist in verschiedene Smartphone Apps integrierbar und somit die ideale Lösung für zuverlässige Mobilitätserhebungen mit Smartphones, automatisiertes E-Ticketing, Reisezeitinformationen, und weitere Echtzeit-Anwendungen.

Evaluierung von Infrastrukturdesigns mit VR-Technologie

EXPERIENCE ist ein Consulting-Service zur Evaluierung von Infrastrukturdesigns mithilfe von Virtual Reality. Es ermöglicht bereits in der Planungsphase die interaktive Untersuchung und Analyse von Infrastrukturen und Leitsystemen anhand eines virtuellen 3D-Modells. Das AIT-Service unterstützt bei der Identifizierung der Defizite von architektonischen Designs, Leitsystemen und Beschilderung mithilfe von Virtual Reality Technologien.

Es basiert auf einer Testumgebung, die es Personen ermöglicht, durch ein virtuelles 3D-Modell von Gebäuden oder urbanen Räumen zu gehen und gleichzeitig Bewegungen, visuelle Aufmerksamkeit und Verhaltensmuster aufzeichnet. Um ein möglichst hohes Maß an Realität zu erreichen, verbindet EXPERIENCE Visual Computing Technologien, charakteristische Geräuschkulissen und neueste Personenstromsimulationen.

EXPERIENCE ermöglicht es, Fußgängerströme sowie die Kapazität von Designs zu verbessern und erhöht so die Nutzungsqualität in Flughäfen, öffentlichen Verkehrsknotenpunkten, Einkaufszentren und Festivals. EXPERIENCE ist die ideale Lösung für Architekten, Planer und Betreiber großer Infrastrukturen. Die zugrundeliegende Methode wurde bereits erfolgreich in der Planungsphase des neuen Wiener Hauptbahnhofs angewandt. 

Einladung zur AIT-Veranstaltung

Wir laden Sie herzlich ein zur Präsentation der AIT Neuheiten und Produkte am 20. September um 15 Uhr am Stand 310 in Halle 21.

Oder Sie besuchen uns beim österreichischen Ausstellerempfang am Gemeinschaftsstand der WKO (Halle 21, Stand 310) am 22. September ab 17 Uhr.

 

So finden Sie uns auf der InnoTrans 2016:

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Halle 21, Stand 310 (Gruppenstand der WKO)

Ansprechpartnerin: Silvia Bernkopf, +43 664 8251470

 

Weitere Informationen zu den neuesten Produkten finden Sie im AIT-Profil im Virtual Market Place.


Über AIT

Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte Research and Technology Organization (RTO) und gehört bei vielen Themen mit seinen 1.260 MitarbeiterInnen weltweit zur ersten Liga. Das macht das AIT zum leistungsstarken Entwicklungspartner der Industrie und zum Top - Arbeitgeber in der internationalen Wissenschaftsszene.


Intelligente Energiesysteme, altersgerechtes selbstbestimmtes Leben, Sicherheit in Datennetzen und Mobilitätskonzepte der Zukunft sind Beispiele für die Themen, die am AIT  entscheidend mitentwickelt werden.

AIT Mobility nutzt Systemansätze und eine hochwertige Forschungsinfrastruktur, um kompetitive F&E Dienstleistungen für die Entwicklung neuer Technologien und Prozesse von avancierten Mobilitätslösungen in den Bereichen “Transportinfrastruktur“, “emissionsarmer Transport” und “Multimodale Mobilitätsysteme” zu erbringen, die sie sicher, effizient und ökologisch nachhaltig ans Ziel bringen.

Rückfragen & Kontakt:

Juliane Thoß
Marketing and Communications
AIT Austrian Institute of Technology
Mobility Department
T +43 (0)50550-6322
juliane.thoss@ait.ac.at | www.ait.ac.at

Daniel Pepl, MAS
Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
T +43 (0)50550-4040
daniel.pepl@ait.ac.at | www.ait.ac.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0002