Web-Angebote müssen für alle nutzbar sein

Einladung zum A-Tag am 16.9.2016, 9 - 17 Uhr im Wiener TechGate

Wien (OTS) - Barrierefreier Zugang zum Internet, zu Websites und digitalen Medien ist der Plattform accessible media www.accessible-media.at ein Anliegen. Einmal jährlich lädt die Plattform zum seit 2006 stattfindenden "A-Tag" http://atag.accessiblemedia.at, der heuer am 16.September 2016 im Wiener Techgate stattfindet. Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) unterstützt als Partner die Konferenz.

Schwer lesbare oder zu kleine Schrift, unangenehme Farben und Kontraste oder Browser, die Web-Inhalte fehlerhaft anzeigen – wer von uns ärgert sich nicht täglich über schlechte Web-Angebote? Grundsätzlich sollten Web-Angebote von allen Menschen – egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung – gut genutzt werden können. Laut Gesetz gilt, dass alle Güter und Dienstleistungen barrierefrei – also ohne fremde Hilfe – erreichbar sein müssen. Was nur wenige wissen: Auch Websites dürfen keine "Barrieren" mehr aufweisen. Das heißt, auch Menschen mit Seh- oder Hörbehinderung oder körperlich Beeinträchtigte müssen in der Lage sein, alle Web-Angebote nutzen zu können. Mehr darüber findet sich in den "Web Content Accessibility Guidelines 2.0"
http://www.w3.org/Translations/WCAG20-de, die auch als weltweit
gültige ISO Norm vorhanden sind und auf die österreichischen Gesetze referenzieren.

"Das Bewusstsein für den barrierefreien Zugang zum Internet zu heben, ist uns ein ganz großes Anliegen, daher unterstützen wir den A-Tag", betont Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG). Bei der OCG gibt es auch einen Arbeitskreis zum Thema „Barrierefreiheit durch IKT“ www.ocg.at/ak-bf-ikt, der von Univ.-Prof. Klaus Miesenberger vom Institut für Integriert Studieren an der Uni Linz geleitet wird. Miesenberger ist auch im Team von accessible media als Vorsitzender-Stellvertreter engagiert. Klaus Höckner, Vorstand des Vereins Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und auch im Vorstand von accessible media, der den A-Tag jetzt seit mehreren Jahren organisiert, wird die Besucher durch den Tag begleiten und die einzelnen Projekte/Themen vorstellen.

Barrierefrei – aber wie?

Der A-Tag bietet die ideale Plattform für alle Themen rund um "barrierefreie Web-Accessibility" und bietet spannende Vorträge, aber auch die Möglichkeiten zum Informationsaustausch und Netzwerken. Die Eröffnungs-Keynotes übernehmen heuer Bundesbehindertenanwalt Erwin Buchinger sowie Meral Akin-Hecke, heimischer "Digital Champion" und vom Bundeskanzleramt 2013 zur ersten österreichischen Botschafterin für digitale Medienkompetenz ernannt. Danach folgt ein spannendes Vortragsprogramm. Am Beginn steht wohl einer der wichtigsten Vorträge: Was genau bedeutet es, eine Website barrierefrei zu gestalten, welche Hürden gibt es zu meistern und was sind die Auswirkungen? Dazu bringt Felix Petsovits von der Agentur Siteimprove sechs konkrete Anhaltspunkte für die Nutzung im Web.

Gregor Eibl vom Bundeskanzleramt berichtet über die neue EU-Richtlinie über den barrierefreien Zugang zu Website und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen, die im Juli auf EU-Ministerratsebene angenommen wurde. Jo Spelbrink, Vorsitzender bei accessible media, lässt in seinem Beitrag über "Accessible Storytelling" nachdenken. Dabei geht es darum, die Zielgruppen besser zu verstehen und Marketing-Maßnahmen ganzheitlich zu betrachten. Praxisorientiert ist der Vortrag von Bank-Austria Experten Christian Klim, der Smart Banking via Gebärdensprache vorstellt. Die Idee dabei: Ob mittels Tablet, Smartphone oder Laptop – Gehörlose können mit einem Bankbetreuer via Videotelefonie und Gebärdensprache kommunizieren.

Tipp für die Praxis: Es gibt eine Menge gratis verfügbarer Werkzeuge, mit denen man die Barrierefreiheit überprüfen und sich beim Programmieren helfen lassen kann.

Programm und Info zum A-Tag: http://atag.accessiblemedia.at

Über accessible media

Der Verein "accessible media" versteht sich als Interessensvertretung, um das Aktivitäts- und Geschäftsfeld "barrierefreie Medien" weiter aufzubauen und bekannt zu machen. accessible media ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen, die Dienstleistungen, Beratung und Information in diesem Bereich anbieten. www.accessible-media.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft
Dr. Christine Wahlmüller-Schiller
Tel. +43 1 5120235-60
E-Mail: christine.wahlmueller@ocg.at
www.ocg.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | OCG0001