hub:raum Krakow präsentiert sein neues Programm WARP Sprints

Krakau, Polen (OTS) - hub:raum Krakow, gegründet von der Deutschen Telekom AG, hat Startup-Unternehmen in Mittel- und Osteuropa dabei geholfen, ihre Geschäfte schneller in Gang zu bringen. Sein WARP-Sprints-Programm beruht auf jahrelanger Forschung und Erfahrung und gibt neuen Unternehmen die Tools, die sie brauchen, um Erfolg zu haben. Das Programm zeichnet sich unter anderem durch einen neuen innovativen Ansatz aus. Grundlagen dafür sind die frühzeitige interne Vorbereitung von Unternehmen auf die Übernahme von Innovationen in spezifischen Bereichen, das Sprintmodell sowie bessere Feedback-Angebote für Startups.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160907/405038LOGO )

Neues Konzept

In diesem Jahr führt hub:raum Krakow eine neue Version des WARP-Accelerator-Programms ein: WARP Sprints, das Startup-Unternehmen eine interne Vorbereitung durch die Deutsche Telekom AG, drei Vertikale pro Quartal sowie ein beschleunigtes Accelerator-Programm mit exakterem Feedback bietet. hub:raum Krakows WARP-Sprints-Programm hilft dabei, die Bedürfnisse eines Unternehmens zu ermitteln, das in Erfindungen investieren möchte; außerdem verrät es, welche Anforderungen und Verbesserungen Startups erfüllen müssen, und es bietet Rat bei der Frage, wie die zwei verschiedenen Welten miteinander verschmelzen können, um bahnbrechende Innovationen zu entwickeln.

Wichtige Venturing-Lektionen für Unternehmen, die im WARP-Sprints-Programm berücksichtigt wurden, sind:

  • Entwicklung eines internen Ökosystems aus Stakeholdern, internen Kunden und Abläufen
  • Vorbereitung auf die Übernahme von Erfindungen und neuen Produkten
  • Anpassung mit dem Ziel, Erfindungen zu entwickeln und zu übernehmen.

Ebenfalls von entscheidender Bedeutung ist der Zeitrahmen des Programms als Ganzes. Bei der Arbeit mit Startups sollten Unternehmen stets bedenken, dass deren Ressourcen in den meisten Fällen begrenzt sind. Insofern besteht das einzige erfolgreiche Modell für eine Zusammenarbeit darin, schnell zu handeln, Prototypen zu entwickeln, mehrere Durchläufe anzuleiten und auf Grundlage all dieser Faktoren schnelle und präzise Entscheidungen zu treffen.

"hub:raum ist davon überzeugt, dass dies ein sehr pragmatischer Ansatz sein kann und aus diesem Grund eine neues Qualitätsniveau auf dem Markt darstellt - innerhalb von nur einem Monat kann ein klarer Kooperationsplan mit einem Startup-Unternehmen erstellt werden. Danach entscheiden wir gemeinsam, ob wir weiterhin zusammenarbeiten wollen oder nicht. Und falls ja, zu welchen Bedingungen, damit beide Seiten den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können. hub:raum ist während des kompletten Vorgangs ein Partner für die Startups. Das Ziel besteht darin, in diesem einen Monat sehr schnell zu lernen und möglichst große Vorteile daraus zu ziehen", so Jakub Probola, Head of hub:raum für die CEE-Region.

Sorgfältig ausgesuchte Vertikale in jedem Quartal

Eine weitere große Änderung, die den meisten Unternehmensprogrammen für Startups fehlt, besteht darin, den Hauptschwerpunkt für das jeweilige Quartal sorgfältig auszuwählen. Zunächst führt das Organisationsteam eine bestimmte Forschungsstudie innerhalb der Deutschen Telekom AG aus, um später die interessantesten Punkte für das Unternehmen sowie seine internen und externen Kunden zu ermitteln. Indem diese Vertikalen erkannt werden, kann das Unternehmen Erfindungen in diesen Bereichen übernehmen. Auf diese Weise erhalten Startups besseres Feedback, da das Unternehmen weiß, wie der Markt funktioniert, wonach es sucht und welche Anforderungen seine Kunden haben. Nach sorgfältiger Forschung innerhalb der Deutschen Telekom AG hat hub:raum Krakow für dieses Quartal drei Vertikale für die erste Ausgabe von WARP Sprints ausgewählt: Smart City, Logistik und Transport sowie Omnichannel.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
http://www.warpaccelerator.com

Rückfragen & Kontakt:

Filip Debowski
+48-882-020-493
E-Mail: filip@hubraum.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0008