Mitgestalten statt nur anwenden: EU Codeweek weckt die Lust am Programmieren

Programmieren für Kinder und Jugendliche bei den “Sommer Coding Weeks” in Österreich - Europaweite Veranstaltungen für alle Altersgruppen von 15. bis 23. Oktober 2016

Wien (OTS) - Internet of Things, Industrie 4.0, vernetzte Realität - diese Schlagworte beschreiben einige der großen Veränderungen unserer Zeit. Für jeden einzelnen ist es deswegen wichtig, auch hinter die technischen Kulissen blicken zu können, als Gestalter und nicht nur als Anwender. Denn die Kunst des "Codens" - des Schreibens von Software - ist im Moment einer vergleichsweise kleinen Gruppe von Menschen vorbehalten. Die europaweite Initiative “EU Codeweek” will das ändern: "Coden ist keine Geheimwissenschaft, die man nur mit großer Anstrengung erlernen kann. Es gibt viele Tools, mit denen selbst Anfänger verblüffende Ergebnisse erzielen können“, erklärt Meral Akin-Hecke, Initiatorin der EU Codeweek in Österreich. “Besonders Kinder, Jugendliche und Frauen wollen wir mit der Codeweek bestärken und motivieren, die immer wichtiger werdende Kulturtechnik des Programmierens zu erlernen.”

2015: 7.600 Events in 46 Ländern

Die Initiative, 2013 unter der Schirmherrschaft der damaligen EU-Kommissarin Neelie Kroes gestartet, begeisterte 2015 über eine halbe Million Menschen rund um 7.600 Events in 46 Ländern Europas und darüber hinaus. In Österreich reichte die Palette vergangenes Jahr über Minecraft-Barcamps, Crypto-Partys, Programmieren von LEGO-Robotern und Coding-Labors bis hin zu internationalen Webinaren, die virtuell besucht werden konnten.

“Sommer Coding Weeks” und heißer Programmier-Herbst

Und auch 2016 gibt es in Österreich eine Vielzahl an Projekten und Veranstaltungen: Das ganze Jahr über initiiert und koordiniert die heimische Codeweek-Initiative Schulprojekte in den Bundesländern. In den kommenden Sommermonaten gehen zudem die “Sommer Coding Weeks” für Kinder und Jugendliche über die Bühne. Unterstützung bekommt die Initiative auch vom Wiener Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky: "Die digitale Welt ist schon längst Teil des Schulalltags. Dabei geht es uns nicht nur um den sinnvollen Einsatz im Unterricht, sondern auch um die Auseinandersetzung mit digitalen Techniken. Die Sommer Coding Weeks sind eine gute Gelegenheit für Schüler_innen, auch im Sommer am Thema dran zu bleiben und etwas Neues zu lernen."

Von 15. bis 23. Oktober 2016 findet dann die EU Codeweek selbst statt, die ein breites und großteils kostenloses Programm für Menschen aller Altersgruppen von Bregenz bis Wien anbieten wird. "Mit der Codeweek möchten wir heimische Organisationen, Individuen und Gruppen aktivieren und zusammenbringen, die lernwilligen Menschen den Spaß am Programmieren vermitteln können", führt Akin-Hecke aus. Die österreichische Codeweek-Initiatorin lädt zudem Schulen, Firmen, aber auch Entwickler_innen ein, bis dorthin eigene Veranstaltungen hinzuzufügen: “Die Idee hinter der Codeweek ist, dass alle aktiv mitgestalten können, denn das Programm lebt von unterschiedlichen Initiativen. Gerade an Schulen lässt sich so viel machen.” 

In der EU Codeweek-Woche von 15. bis 23. Oktober finden in ganz Europa - von Island bis zur Türkei, aber auch in Afrika und Teilen Asiens und den USA - eine Vielzahl an Coding-Events statt. Dieses Jahr kooperiert die Initiative mit„"Public Libraries 2020“, einem Netzwerk von 65.000 lokalen Büchereien in Europa. Ziel ist es, Coding-Workshops niederschwellig und kostenlos für alle anbieten zu können.


Programmhighlights der “Sommer Coding Weeks” & im Herbst 2016:

Für Mädchen & Burschen

Für Mädchen

Für Lehrende & Schulklassen im Herbst

Alle internationalen und österreichischen Events & News finden Sie unter codeweek.eu
Informationen zur österreichischen Codeweek-Initiative gibt es  unter codeweek.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Meral Akin-Hecke
Digital Champion Austria
Initiatorin & Ambassadorin Codeweek Austria
meral@werdedigital.at
+43 664 103 25 69

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | WDI0002