Keine Schwachstellen mehr in IT-Kundensystemen

whizzcares, ein Managed Service von Scerus Whizz, vereinfacht Vulnerability Lifecycle auf Basis von Flexera Software

München, Wien, Graz (OTS) - whizzcares vereinfacht das Vulnerability und Patch Management und stellt damit einen vollständigen Vulnerability Lifecycle für die IT-Umgebung der Kunden bereit.

Als Managed Service Provider (MSP) bietet Scerus Whizz Lösungen zur Behebung von Schwachstellen in Kundensystemen, die durch verspätete Updates und Patches entstehen und wichtige IT-Systeme gefährden. Zwar besitzen IT-Abteilungen Unternehmen jeder Größe oft über die nötigen Tools, um Schwachstellen zu beheben, verfügen aber dann nicht über die Zeit oder entsprechende Know-how. Ein Managed Service überwacht die Geräte des Kunden fortlaufend auf Schwachstellen in installierten Programmen. Wichtige Updates werden vor der geplanten Verteilung identifiziert, priorisiert und getestet. Ist der Test erfolgreich, werden die Patches implementiert. Ist gewährleistet, dass die zuvor ermittelten Sicherheitslücken geschlossen sind, erfolgt ein Reporting.

Secunia, ein Unternehmen von Flexera Software, dem führenden Anbieter von Software-Lizenzierung, Compliance, Security- und Installations-Lösungen, hat gemeinsam mit Scerus Whizz ein Software Vulnerability Management as a Service entwickelt.

Weitere Infos unter https://www.scerus.com/services-5/whizz-cares/

Rückfragen & Kontakt:

GF Scerus Whizz: Ronald Pichlhofer +43 664 4275094, ronald@scerus.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0010