Big Data nach dem Hype: Was bringt die Algorithmen-Wirtschaft?

Expertinnen und Experten diskutieren beim nächsten Event der Digital Business Trends am 17. März, worauf es beim Verwerten von Daten wirklich ankommt

Wien (OTS) - Ohne intelligente Auswertung sind die besten Daten nichts wert. Im Gegenteil: Sie kosten Geld. Das merken inzwischen auch Unternehmen, die einfach mal auf Vorrat gesammelt haben. Das Marktforschungsunternehmen Gartner sieht deshalb bereits eine "Algorithmen-Wirtschaft" aufziehen, die Daten in Betriebsvermögen verwandelt.

Wenn aber immer mehr Maschinen und Algorithmen wichtige Entscheidungen treffen oder zumindest dazu beitragen, muss man darauf vertrauen können, dass sie richtig liegen. Umso wichtiger sind professionelle Rahmenbedingungen: Wer gibt die Regeln bezüglich Datenqualität und Data Governance vor? Wie gelingt die smarte Auswertung und was braucht es dafür? Welche Erfolgsbeispiele geben den Weg vor?

Die Keynote beim kommenden DBT-Event am Donnerstag, den 17. März ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien hält Allan Hanbury (Research Studios Austria/TU Wien). Mit ihm diskutieren im Anschluss Jürgen Horak (Dimension Data Austria), Johannes Juranek (CMS Reich-Rohrwig Hainz) und Stephan Preining (IBM Österreich). Einlass 19:00, Beginn 19:30 Uhr. 

Eine Video-Zusammenfassung des Abends wird anschließend unter www.dbt.at abrufbar sein.

Über Digital Business Trends:

Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von APA – Austria Presse Agentur und styria digital one (sd one) organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen.

Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr (Wien, Linz, Graz) trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen. 

Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind:

PREMIUM:
ING-DiBa www.ing-diba.at
NAVAX Unternehmensgruppe www.navax.com

CLASSIC:
A1 Telekom Austria AG www.a1.net
CMS Reich-Rohrwig Hainz www.cms-rrh.com
Dimension Data Austria GmbH www.dimensiondata.com
Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG www.sparkasse.at/erstebank
Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) www.feei.at
GroupM www.groupm.com
IBM Österreich www.ibm.com/at/de
Technische Universität (TU) Wien www.tuwien.ac.at
Werbeplanung.at Verlags GmbH www.werbeplanung.at
Wirtschaftskammer Österreich www.wko.at


Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen:
Facebook: www.facebook.com/digitalbusinesstrends
Twitter: www.twitter.com/dbt_at
YouTube: www.youtube.com/DigitalBizTrends

Big Data nach dem Hype: Was bringt die Algorithmen-Wirtschaft?

Einlass: 19:00 Uhr Podiumsdiskussion: 19:30 - 21:00 Uhr

Datum: 17.03.2016, 19:30 - 21:00 Uhr

Ort: Haus der Musik
Seilerstätte 30, 1010 Wien, Österreich

Big Data nach dem Hype: Was bringt die Algorithmen-Wirtschaft?
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 (0)1 36060-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
Web: www.dbt.at

styria digital one
Alexis Johann
Geschäftsführung
Tel.: +43 (0)1 601 17 254
alexis.johann@sdo.at
Web: www.dbt.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | APR0001