Führende Akteure des Internet der Dinge gründen OpenFog Consortium

zum Ermöglichen von End-to-End-Technologieszenarien für das Internet Dinge

Fremont, Kalifornien (OTS) - Heute kam eine Koalition von führenden Akteuren des Ökosystems vom Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) zusammen, einschließlich ARM, Cisco, Dell, Intel, Microsoft Corp. und Princeton University Edge Laboratory, um das OpenFog Consortium zu gründen. Ziel dieses Konsortiums ist es, die Bereitstellung von Fog-Technologien durch die Entwicklung einer offenen Architektur, Kerntechnologien - einschließlich der Möglichkeiten von verteiltem Rechnen, Networking und Speicherung -sowie durch die Leitung, die zum Realisieren des vollen Potenzials vom IoT benötigt wird, zu beschleunigen. Die OpenFog-Architektur bringt mithilfe eines offenen standardisierten Ansatzes die nahtlose Intelligenz der Cloud in die IoT-Endpunkte ein. Die Gründungsmitglieder werden die ursprünglichen Frameworks und Architekturen erstellen, die die zum Liefern der End-to-End-IoT-Szenarien benötigte Zeit verringern.

Die Fog Computing-Technologie verteilt Ressourcen und Dienste für Berechnung, Kommunikation, Kontrolle und Speicherungen näher an Geräten und Systemen bei oder in der Nähe der Anwender. Das gemeinnützige globale OpenFog Consortium wird die Branchen- und wissenschaftliche Führung für Fog Computing-Architekturen mit Whitepapers, Testbeds und anderen Ergebnissen fördern, die Best Practices für Interoperabilität und Kombinierbarkeit zwischen Cloud-und Edge-Architekturen zeigen. Durch Nutzung bestehender Normungsarbeit und bewährten Ansätzen wird das Konsortium die Zeit reduzieren, die zur Lieferung von End-to-End-IoT-Szenarien (Technologien, Architekturen, Testbeds und Geschäftsentwicklung), die der Markt fordert, benötigt wird.

Das OpenFog-Consortium wird den ursprünglichen Framework und die entsprechende Architektur bis Anfang 2016 erstellen. Zusätzliche Ankündigungen werden jedoch beim IoT World Forum erwartet, das vom 6. bis 8. Dezember in Dubai stattfindet.

Erfahren Sie mehr über das OpenFog Consortium und die Vorteile einer Mitgliedschaft auf www.openfogconsortium.org und folgen Sie uns auf Twitter @OpenFog (https://twitter.com/OpenFog).

Informationen zum OpenFog Consortium:

Das OpenFog Consortium wurde von den folgenden Branchenführern gegründet: ARM, Cisco, Dell, Intel, Microsoft und Princeton University zur Förderung und Beschleunigung des Übergangs zu OpenFog-Computing. Im Web auf http://www.openfogconsortium.org und auf Twitter @openfog.

Informationen zu ARM:

ARM ist das Herzstück der fortschrittlichsten digitalen Produkte auf der Welt. Unsere Technologie befähigt die Entwicklung neuer Märkte sowie die Transformation von Industrien und der Gesellschaft und schafft auf unsichtbare Weise die Möglichkeit einer global vernetzten Bevölkerung. Wir gestalten skalierbare, energieeffiziente Prozessoren und verwandte Technologien, um in allen Bereichen von Computing Intelligenz bereitzustellen - von Sensoren zu Servern, einschließlich Smartphones, Tablets, digitalen TVs, Unternehmensinfrastruktur und dem Internet der Dinge.

Unsere innovative Technologie ist von ARM-Partnern lizenziert, die über 60 Milliarden Ein-Chip-Systeme (System on Chip, SoC), die unser geistiges Eigentum enthalten, versendet haben. Gemeinsam mit unserer Connected Community überwinden wir Grenzen der Innovation für Entwickler, Designer sowie Ingenieure und stellen so einen schnellen, verlässlichen Marktzugang für führende Elektronikunternehmen sicher. Erfahren Sie mehr und beteiligen Sie sich am Gespräch auf http://community.arm.com.

Informationen zu Cisco

Cisco ist der weltweite IT-Marktführer, der Unternehmen hilft, die Möglichkeiten von morgen zu transformieren, indem nachgewiesen wird, dass durch Vernetzung von zuvor Unvernetztem wundervolle Dinge geschehen können. Besuchen Sie für laufende Nachrichten http://thenetwork.cisco.com.

Cisco und das Cisco-Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Cisco und/oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern. Eine Auflistung von Ciscos Handelsmarken finden Sie auf www.cisco.com/go/trademarks. Fremde Handelsmarken, die erwähnt wurden, sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Der Gebrauch des Wortes "Partner" impliziert keine partnerschaftliche Beziehung zwischen Cisco und anderen Unternehmen.

Informationen zu Dell:

Dell Inc. verleiht Kunden Gehör und bietet innovative Technologien und Dienste, die Ihnen die Kraft zu mehr verleihen. Dell verfolgt einen pragmatischen Ansatz bezüglich des Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), indem auf die bereits in Ihrem Besitz befindliche Ausrüstung und Daten aufgebaut wird und Ihre aktuelle Technologieinvestitionen genutzt werden, um schnell und sicher analyseorientierte Maßnahmen zu ermöglichen. Mit einem umfassenden Lösungsportfolio und einem pragmatischen Ansatz reduziert Dell die Komplexität, verringert das Risiko und steigert die Geschwindigkeit der Bereitstellung von IoT-Initiativen. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen www.dell.com/IoT.

Dell ist eine Handelsmarke von Dell Inc. Dell verzichtet auf alle Eigentumsansprüche bezüglich Marken und Namen anderer.

Informationen zu Intel:

Intel ist ein weltweiter Marktführer für Computing-Innovation. Das Unternehmen entwirft und baut wesentliche Technologien, die als Grundlage für die Computergeräte der Welt dienen. Als führendes Unternehmen für Corporate Responsibility und Nachhaltigkeit stellt Intel auch die weltweit ersten kommerziell verfügbaren "konfliktfreien" Mikroprozessoren her. Zusätzliche Informationen zu Intel finden Sie auf newsroom.intel.com (http://newsroom.intel.com/) und blogs.intel.com (http://blogs.intel.com/) und zu Intels konfliktfreien Bemühungen auf conflictfree.intel.com (http://conflictfree.intel.com/).

Informationen zu Microsoft:

Microsoft (@microsoft) ist das führende Plattform- und Produktivitätsunternehmen für die Mobile First- und Cloud First-Welt. Das Unternehmen möchte alle Menschen und Organisationen dieser Welt befähigen, mehr zu erreichen.

Informationen zu Princeton Engineering:

Die School of Engineering and Applied Science der Princeton University zeichnet sich durch ihre Kombination bahnbrechender Forschung und klarer Verpflichtung zum Lehren aus. Als Teil einer der weltweit führenden Forschungsuniversitäten ist Princeton Engineering ein Knotenpunkt für die Zusammenarbeit von Forschern verschiedener Disziplinen mit Partnern aus Industrie, Regierung und von anderen Universitäten, um Probleme zu lösen und Möglichkeiten zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie auf www.princeton.edu/engineering. Princeton University Edge Laboratory wurde 2009 gegründet, um die Lücke zwischen Theorie und Praxis in der Networking-Forschung, insbesondere im Bereich Mobile Edge Networking, zu überbrücken.

Rückfragen & Kontakt:

Besuchen Sie für weitere Informationen http://scenic.princeton.edu.

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0013