Neuverteilung der 900 MHz-Frequenzen in den österreichischen Mobilfunknetzen

Kurze lokale Beeinträchtigungen im 2G/GSM Netz bei allen Betreibern am Freitag, 30.10. nachts möglich

Wien (OTS) - Bei der Frequenzauktion im Herbst 2013 sind die Frequenzen der drei Mobilfunkbetreiber neu verteilt worden. Deshalb werden bestimmte Frequenzen zukünftig nicht mehr von den gleichen Anbietern genutzt. A1, T-Mobile und Drei müssen daher gewisse Umstellungen im 2G/ GSM Netz, im Band 900 MHz, vornehmen.

Die drei Anbieter arbeiten intensiv zusammen, um diese Umstellung vorzubereiten, die in der Nacht von Freitag 30. Oktober auf Samstag 31. Oktober 2015 zwischen 22 Uhr und 6 Uhr Früh stattfinden wird. Im Zuge dieser notwendigen Arbeiten kann es in diesem Zeitraum zu kurzen lokalen Beeinträchtigungen oder Unterbrechungen in der 2G/GSM Versorgung bei allen Mobilfunkbetreibern kommen. 3G und 4G/LTE sowie Festnetz funktionieren.

Für die Kundinnen und Kunden wird sich durch die Frequenzumstellung nichts ändern, sie können ihre Mobiltelefone danach weiter wie bisher nutzen.

Rückfragen & Kontakt:

A1
Pressesprecherin
Mag. Livia Dandrea-Böhm
Mobil: +43 664 66 31452
E-Mail: livia.dandrea-boehm@A1telekom.at

T-Mobile
Pressesprecherin
Barbara Holzbauer, MA
Mobil: +43 676 8200 6017
E-Mail: barbara.holzbauer@t-mobile.at

Drei
Pressesprecher
Tom Tesch
Tel: +43 (0) 50 660 33700
E-Mail: tom.tesch@drei.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0389