Ankündigung zum Pressegespräch: Internationale Studie: Verschläft Österreich die digitale Revolution?

Studie „Digitale Agenda 2020“ von CSC im Ländervergleich Österreich, Deutschland und Schweiz“ und die Auswirkungen für Österreich.

Wien/Graz/Linz/Salzburg (OTS) - Welchen Reifegrad hat die digitale Transformation bereits erreicht - wo liegen die größten Chancen, Risiken und praktischen Stolpersteine?

Für 68 Prozent der Wirtschaftsunternehmen hat sich die Wettbewerbslage mit der digitalen Revolution bereits heute verändert.

CSC hat erstmals länderübergreifend unter Entscheidungsträgern in Österreich, Deutschland und der Schweiz den Status quo der "Digitalen Agenden" erhoben. Die spannenden Ergebnisse der Studie, sowie die Auswirkungen für Österreich präsentieren Ihnen im Rahmen des CSC Pressegesprächs:

  • Dietmar Kotras, Geschäftsführer, CSC
  • Dr. Martin Eldracher, Head of Consulting CEE, CSC
  • Dr. Henrietta Egerth, Geschäftsführerin, FFG

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Pressegespräch der CSC Austria GmbH zur internationalen Studie
"Digitale Agenda 2020"


CSC hat erstmals länderübergreifend unter Entscheidungsträgern in
Österreich, Deutschland und der Schweiz den Status quo der
„Digitalen Agenden“ erhoben. Die spannenden Ergebnisse der Studie,
sowie die Auswirkungen für Österreich präsentieren Ihnen im Rahmen
des CSC Pressegesprächs:

- Dietmar Kotras, Geschäftsführer, CSC
- Dr. Martin Eldracher, Head of Consulting CEE, CSC
- Dr. Henrietta Egerth, Geschäftsführerin, FFG

Datum: 13.10.2015, 09:30 - 10:30 Uhr

Ort:
Hotel Steigenberger
Herrengasse 10, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Marcel Haar, Marketing & Communication Manager
CSC Austria & Eastern Europe
T. +43 1 20777 1015
M. +43 664 612 60 24
mhaar@csc.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0018