Gebündelte Informationen für intelligente Städte

Das AIT entwickelt das zentrale Smart Cities Information System für die Europäische Kommission

Wien (OTS) - Aufgrund der fortschreitenden Urbanisierung wachsen auch die Herausforderungen an unsere Städte, die bereits jetzt weltweit zwei Drittel der Gesamtenergie konsumieren und für drei Viertel des CO2-Ausstoßes verantwortlich sind. Das AIT Austrian Institute of Technology entwickelt daher Decision Support Tools, um Städte auf ihrem Weg in eine nachhaltige und energieeffiziente Zukunft zu unterstützen und hat sich mittlerweile im Bereich Smart Cities als starker Know-how-Partner der Europäischen Kommission etabliert. Nun wurde das AIT Energy Department von Brüssel beauftragt, ein umfassendes Smart Cities Information System (SCIS) zu entwickeln, das der Kommission als Grundlage für die künftigen forschungspolitischen Entscheidungen auf europäischer Ebene dienen soll. Die Ergebnisse der Auswertungen werden in strategische Instrumente wie Roadmaps und Förderungsprogramme ebenso Eingang finden wie in konkrete Normen und Baustandards.

Umfassender Ansatz auf allen Ebenen
Bereits in der Vergangenheit wurden in einer Reihe von EU-Initiativen wie etwa CONCERTO zahlreiche Demonstrationsprojekte von Barcelona bis Trondheim durchgeführt, um Einzeltechnologien wie Photovoltaik, Windanlagen, Solarkollektoren und Wärmepumpen in Städten zu erproben und Energiestrategien für ganze Stadtteile zu entwickeln und zu analysieren. Das SCIS Smart Cities Information System ist nun ein weiterer entscheidender Schritt in diese Richtung. „Wir werden die bereits bestehenden Daten mit Ergebnissen aus laufenden und künftigen EU-Projekten zu den Themen Smart Cities und energieeffiziente Gebäude zusammenführen“, so Wolfgang Loibl vom AIT Energy Department. „Dabei wollen wir erstmals auch die Aspekte Mobilität und Informations- und Kommunikationstechnologien berücksichtigen, die eine zentrale Rolle in den nachhaltigen Städten von morgen spielen. Durch diesen umfassenden Ansatz können wir in Zukunft sämtliche Infrastrukturebenen einer Smart City abdecken.“

Impulse für die europäische Forschungspolitik
Bei der Entwicklung des SCIS Smart Cities Information Systems setzt das AIT Energy Department sein langjähriges Know-how ein, um aus äußerst heterogenen Datensätzen aussagekräftige Informationen für EntscheidungsträgerInnen herauszufiltern. „Vorrangiges Ziel ist es, Politikempfehlungen für die Europäische Kommission abzuleiten und so ideale Rahmenbedingungen für die Realisierung von nachhaltigen und energieeffizienten Städten zu schaffen“, so Loibl. Die Datenbank bietet dafür eine Reihe von objektiven Leistungskennzahlen, die Vergleiche zwischen den einzelnen Projekten ermöglichen und Optimierungspotenziale aufzeigen. Darüber hinaus können Städte künftig auf Best Practice Beispiele aus Demonstrationsprojekten in anderen Städten zurückgreifen und so von der europaweit verteilten Expertise profitieren. Nicht zuletzt eröffnet das AIT mit dem Informationssystem aber auch neue Forschungsfelder, die in Zukunft auf eine breite Wissensbasis zurückgreifen können.

Über das AIT Austrian Institute of Technology
Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit seinen fünf Departments versteht sich das AIT als hochspezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie. Dabei beschäftigen sich die ForscherInnen mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft: Energy, Mobility Health & Environment, Digital Safety & Security, sowie Foresight and Policy Development. 1261 MitarbeiterInnen forschen in ganz Österreich – im Besonderen an den Hauptstandorten Wien Tech Gate, Wien TECHbase, Wien Muthgasse, Seibersdorf, Wiener Neustadt und Ranshofen – an der Entwicklung jener Tools, Technologien und Lösungen für Österreichs Wirtschaft, die sie gemäß unserem Motto „Tomorrow Today“ zukunftsfit hält.

Im Bereich der Energieinfrastrukturforschung entwickelt das AIT Lösungen für die nachhaltige Energieversorgung von morgen. Das Forschungsangebot basiert auf langjähriger Erfahrung, wissenschaftlicher Exzellenz, hochwertiger Laborinfrastruktur und weltweiter Vernetzung in zentralen Bereichen künftiger Energiesysteme: Smart Grids, Photovoltaik, Thermische Energiesysteme, Smart Cities und Smart Buildings. Als führender Innovationspartner der nationalen und internationalen Wirtschaft bieten wir Unternehmen angewandte Forschungsservices und sichern ihnen damit einen klaren Wettbewerbsvorteil auf dem Zukunftsmarkt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Jungbauer
Marketing and Communications
AIT Austrian Institute of Technology
Energy Department
T +43 (0)50550-6688 | michaela.jungbauer@ait.ac.at | www.ait.ac.at

Daniel Pepl, MAS
Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
T +43 (0)50550-4040 | daniel.pepl@ait.ac.at | www.ait.ac.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0002