Wissenschaftliches Symposium und neue Software für Kristallographen und Wissenschaftler weltweit zur Feier des 50-jährigen Bestehens

der Cambridge Structural Database

Cambridge, England, Und Piscataway, New Jersey (OTS) - Das Cambridge Crystallographic Data Centre (CCDC) feiert das fünfzigjährige Bestehen der Strukturendatenbank von Cambridge, der Cambridge Structural Database (CSD), mit einem wissenschaftlichen Symposium und der Einführung einer neuen Software in der CSD-System-Suite. Das CSD-System bietet vollständigen webbasierten Zugang (WebCSD) zur weltweit umfassendsten Sammlung von Daten zu Kristallstrukturen, plus 3D-Suche, neuen erweiterten Visualisierungen, Analyse der intermolekularen Interaktion, Geometrieanalyse und Support für das Programmieren massgeschneiderter Anwendungen durch die neue CSD-API Python.

"Die CSD ist ein bemerkenswertes Beispiel für das Weitergeben von Daten in Gemeinschaften und die wissenschaftliche Zusammenarbeit, die vor fünfzig Jahren begann und auch heute noch sehr wichtig ist", so Colin Groom, Executive Director des CCDC.  "Wir arbeiten mit Kollegen in Industrie und Wissenschaft zusammen, um die wichtigsten Herausforderungen in Chemie, Entdeckung von Medikamenten und Materialwissenschaft zu bewältigen. Unsere Softwareentwicklung ermöglicht es allen Interessierten, den immensen Wert der in der CSD enthaltenen Informationen über Kristallstrukturen zu erschliessen."

Was gibt es Neues bei der Visualisierung im CSD-System? 

  • Schnelle und bequeme Erzeugung von hochwertiger Graphik durch POV-Ray-Rendering
  • Einfaches Erzeugen von Filmen
  • Ausgabe von Modelldateien für 3D-Drucke mit einem Klick

Was gibt es Neues bei der API Python für das CSD-System?  

  • Zugang zu allen Funktionen der CSD, was es den Benutzern ermöglicht, kristallographische Datenanalysen in massgeschneiderte Skripte einzubetten
  • Fähigkeit zur Integration von Kristalldaten und CSD-Funktionen in Software anderer Anbieter
  • Bearbeitung in Batches

Ab 6. Juli wird das neue Update für das CSD-System zum Download auf der CCDC-Website zur Verfügung stehen.

Das wissenschaftliche Symposium CSD50, "The Cambridge Structural Database at 50: Origins, Influences and Directions" findet vom 1. bis 3. Juli 2015 im Downing College, Cambridge, UK statt und umfasst Beiträge von führenden Wissenschaftlern, Mitarbeitern und Forschern des CCDC (http://www.ccdc.cam.ac.uk/CSD50 ). Nach dem Symposium werden Aufzeichnungen der Präsentationen über die CCDC-Website und andere Online-Kanäle für alle Interessierten zur Verfügung stehen. Bei der Veranstaltung wird die zentrale Position der Kristallographie und der Strukturchemie in der aktuellen Forschung untersucht, und die neuesten Softwareentwicklungen des CCDC werden vorgestellt.

Über das Cambridge Crystallographic Data Centre  

Das Cambridge Crystallographic Data Centre hat sich der Förderung von Chemie und Kristallographie zum Nutzen der Öffentlichkeit verschrieben. Wir unterstützen die Strukturchemie weltweit durch gemeinsame Forschungsarbeiten und durch das Entwickeln der Cambridge Structural Database (CSD), der einzigen umfassenden, aktuellen und vollständig gepflegten Wissensdatenbank zu Kristallstrukturen in Kleinmolekülen.

Die CSD wurde vor fünfzig Jahren als erste numerische Datenbank der Welt aufgebaut und umfasst mittlerweile über 775.000 Einträge. Das CCDC steigert seinen Wert für Forscher durch Bereitstellung einer Software zur Strukturanalyse auf dem neuesten Stand der Technik und Fachdienste für das Modellieren von Rezeptoren, Liganddesign, Docking, Spurenoptimierung, Rezeptierungsstudien und Materialrecherche. Die CSD und die damit verbundenen Softwareservices werden auf etwa 1.400 Forschungswebsites weltweit angeboten, einschliesslich denen akademischer Institute in 80 Ländern und der wichtigsten Pharma- und Chemieunternehmen der Welt.

Die CCDC hat ihren Ursprung im Department of Chemistry der University of Cambridge. Mittlerweile ist sie eine unabhängige Forschungseinrichtung (IRO) des UK Research Council, ein Partnerinstitut der University of Cambridge und als Wohltätigkeitsorganisation eingetragen. Mit fünfzig Jahren der wissenschaftlichen Expertise kann das CCDC durch über 750 von Experten begutachtete Veröffentlichungen eine starke Erfolgsgeschichte bei Basisforschung verzeichnen.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an  Paul Davie, General Manager, Cambridge Crystallographic Data Centre Inc.  davie@ccdc.cam.ac.uk  oder besuchen Sie http://www.ccdc.cam.ac.uk

Rückfragen & Kontakt:

Judith Bandy +44(0)7780-704-616

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0013