Die missAPP ist da!

Die junge Frauenmarke miss setzt einen weiteren digitalen Meilenstein und launcht mit der missAPP heute eine mobile Innovation.

Wien (OTS) - Das wichtigste Device im Leben einer jungen Frau ist das Smartphone. Die missAPP setzt nun allen Handys junger UserInnen zwischen 16 und 35 Jahren das Sahnehäubchen auf. Die missAPP ist dabei kein klassisches E-Paper des zehnmal im Jahr erscheinenden miss-Magazins, sondern eine mobile Innovation die sich an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert.

Die miss bietet UserInnen in der APP eine wahre Erlebniswelt, die sich aus vier Kategorien zusammenfügt: Im missFEED können redaktionelle Inhalte aus der besten Frauen-Redaktion Österreichs genossen werden. missFOLLOW bietet ein "best of Social Media" für die junge Zielgruppe. Im Bereich missACTIVITY werden täglich neue Quizzes, mobile Challenges und Votings angeboten. Das Besondere:
Aktivitäten werden in der missAPP mit Punkten (Diamanten) belohnt. Diese Diamanten können jederzeit im vierten Bereich, MYmiss, gegen coole Produkte und Gutscheine eingetauscht werden.

miss-Chefredakteurin Monika Affenzeller: "Mit der missAPP erreichen wir die junge Frau nun auf allen Kanälen. Unter dem Motto ‚miss, wo immer du bist‘, soll die Marke ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Zielgruppe werden. Wir haben ein servicestarkes Magazin, wir haben mit miss.at das mit Abstand reichweitenstärkste Frauenportal in Österreich und nun erobern wir die Smartphones mit der missAPP."

Für die Styria Media Group ist die missAPP ein wichtiger Innovationsschritt um am Smartphone die dominierende Stellung in Österreich weiter auszubauen. Jochen Hahn, Head of Product Management Styria Digital und Brandmanager der miss erklärt die strategische Stoßrichtung: "Die missAPP soll Massenmedium werden und sich bei jungen Frauen in der DACH-Region etablieren. In einem ersten Schritt wollen wir heuer mindestens 200.000 Downloads erreichen. Die missAPP wird aber auch punkto mobiler Vermarktung den Markt verändern, denn wir wollen zeigen, wie wichtig es ist, das Smartphone als Werbekanal zu nutzen." miss-Verkaufsleiterin Caroline Weissenbacher führt weiter aus: "Die miss ist auf Social Media-Kanälen unglaublich erfolgreich, diese Kraft verschieben wir nun in eine eigene APP und bieten Kunden im Zuge dessen maßgeschneiderte Integrationsmöglichkeiten die Content Marketing so perfekt implementieren, dass mobile Werbung wirkt wie noch nie."

Um die mobile Entwicklung offensiv voranzutreiben setzt die Styria auf die marktführende Mobile Full Service Agentur Tailored Apps, die auch die Entwicklung der missAPP umgesetzt hat. "Mit der neuen missAPP setzen wir neue Maßstäbe in Punkto Usability und User Experience. Innovationen sind Kern der digitalen Revolution. Die neue missAPP zeigt, dass die miss mit ihren digitalen Produkten am Zahn der Zeit bleibt und in die Zukunft investiert. Wir sind mit dem gemeinsamen Ergebnis sehr zufrieden und sehen die zahllos positiven Rückmeldungen der Endkunden beim Launchevent als große Motivation für kommende Projekte. ", freut sich Tailored Apps Geschäftsführer Lorenz Edtmayer über die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die missAPP steht seit heute zum Download bereit: www.miss.at/missapp

In ihrer ersten Version wird sie für iOS und Android bereitgestellt. Laufende Weiterentwicklungen sollen die missAPP lebendig halten. Ein Launch für Windows Phones ist geplant.
miss.at ist mit 3.307.079 Visits und 1.289.014 Unique Clients das größte Frauenportal in Österreich (ÖWA/Jänner).

Rückfragen & Kontakt:

PR Kontakt - SPREAD PR Vienna
Katharina Opperer
E.: ko@spread-vienna.com
T.: +43 664 1537133
W.: www.spread-vienna.com

Kontakt miss Brand Management
Jochen Hahn
E.: jochen.hahn@styria.com
T.: +43 664 4650453

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0008