KWF-Aviso: Start der Ausschreibung TD|IKT am 26. März 2015

Zwischen 26. März und 7. Mai 2015 sucht der KWF wieder die besten Projekte im Bereich "Technologische Dienstleistungen (TD)" und "Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)"

Klagenfurt (OTS) -

Ausgangssituation

Dienstleistungen im Bereich TD|IKT stellen für nahezu alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche eine Treiberfunktion dar und sind für das Wirtschaftswachstum und die Zukunftsfähigkeit einer Region/eines Landes von großer Bedeutung. In der "Wirtschaftsstrategie für Kärnten 2013 - 2020" und in der Strategie für Forschung, Technologieentwicklung und Innovation "Kärnten 2020 -Zukunft durch Innovation" sind TD|IKT als eine von insgesamt vier thematischen Prioritätsachsen mit dem Ziel definiert, das Kärntner Innovationssystem auf lange Sicht zu stärken.

Zielgedanke

Die KWF-Ausschreibung zielt auf die Initiierung von innovativen Projektvorhaben im Bereich wissensbasierter Dienstleistungen und technologieorientierter Innovationen ab. Als Ergebnisse sollten am Projektende neue oder deutlich verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen dem Markt zur Verfügung stehen und die am Projekt beteiligten Unternehmen eine gestärkte Position im internationalen Wettbewerb aufweisen.

Themenfelder

IKT:

  • IKT-unterstützte Geschäftsmodelle und -prozesse sowie e-Commerce Lösungen
  • Internet of Things
  • Exploiting the Cloud
  • Open Government Data

Produktionstechnologien:

  • IKT unterstützte Produktionsprozesse
  • Industrie 4.0 - Smart Production
  • Neue Methoden des Managements und der Organisation von Produktionsprozessen

Nachhaltigkeit

  • Green ICT: IKT-Lösungen zur Unterstützung eines umweltschonenden Ressourceneinsatzes und zur Ermöglichung von Ressourceneffizienz
  • Integrierte Lösungen für erneuerbare Energien - Smart Grids/Microgrids, Embedded Systems
  • Energy Harvesting: Dienstleistungen oder Produkte zur Energieerzeugung aus alternativen Quellen

Zielgruppe

Die Ausschreibung richtet sich an Kärntner KMU (Klein- und Mittelunternehmen) und Startup-Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor.

Förderbare Projekte

Projekte, die in eigener Entwicklungsarbeit, aber auch in Zusammenarbeit mit einer wissenschaftlichen, universitären oder außeruniversitären Einrichtung, einer Schule oder einem anderen KMU realisiert werden. Großunternehmen und Unternehmen aus dem Ausland können als externe Auftragnehmer für projektbezogene Teilbereiche herangezogen werden.

Kostenanerkennung und Förderhöhe

Pro Projekt können Investitions- und Personalkosten sowie Dienstleistungen im Gesamtausmaß von EUR 250.000,- anerkannt werden. Die Förderungsquote beträgt - abhängig vom Projektinnovationsgrad -zwischen 24% und 30%.

Rückfragen & Kontakt:

KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds
Ing. Robert Raindl, Bakk.
Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörtersee
T: +43.463.55 800-43 | raindl@kwf.at | www.kwf.at/tdikt

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0006