Neugewählter VAT Präsident Trionow: "Breitbandausbau hat oberste Priorität"

Trionow betont die Wichtigkeit für rasches Handeln und begrüßt UPC als neues Mitglied

Wien (OTS) - "Die rasche, wettbewerbsfördernde Ausgestaltung der Förderbedingungen für den Breitbandausbau ist für uns ein ganz zentrales Anliegen", sagt der neugewählte VAT-Präsident Jan Trionow im Rahmen der heutigen Antrittspressekonferenz und betont dabei, "dass sich der VAT auch im Jahr 2015 weiter dafür einsetzen wird, dass nicht nur A1 Telekom Austria von den Förderungen profitiert sondern, dass der Wettbewerb dadurch gefördert wird."

"Die Wahrung der Technologieneutralität, bis hinab ins kleinste Detail, ist aus unserer Sicht der einzige Weg zu einem hochwertigen Ausbau", betont Trionow und weist darauf hin, dass man sich an den Bedürfnissen der ÖsterreicherInnen orientieren sollte, die Breitbandinternet sowohl zu Hause als auch unterwegs nutzen möchten.

Wird in einem Gebiet der Breitbandausbau gefördert, muss ein unbefristeter, gleichberechtigter Zugang für alle Mitbewerber zur geförderten Infrastruktur gewährleistet sein. "Dadurch soll verhindert werden, dass Monopolinseln entstehen und öffentliches Geld ineffizient eingesetzt wird", erläutert Trionow.

Doch nicht nur durch Förderungen kann der Breitbandausbau vorangetrieben werden. "Es gibt noch immer genug gesetzliche Barrieren, die den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen bzw. das Anbieten schneller Datendienste, für alternative Betreiber erschweren", führt Trionow aus und erklärt, dass sich der VAT für das Jahr 2015 vorgenommen hat, "die wesentlichen rechtlichen Hürden beim Breitbandausbau zu identifizieren und gemeinsam mit der Politik und dem Ministerium abzubauen."

Dass der Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber mit UPC Austria Services GmbH einen neuen Mitstreiter gefunden hat, freut den Geschäftsführer des VAT, Florian Schnurer, ganz besonders. "Durch den Beitritt von UPC wird die Position des VAT ganz wesentlich gestärkt. UPC bringt als größter Kabelnetzbetreiber Österreichs auch neues Know-How in den Verein, das uns dabei helfen wird, noch stärker als Verband gegenüber A1 Telekom Austria aufzutreten."

Neben DI Jan Trionow, CEO Hutchison Drei Austria GmbH, als Präsident, wurden Mag. Alfred Pufitsch, Geschäftsführer Tele2 Telecommunication GmbH, und Dr. Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria GmbH, als Vizepräsidenten gewählt.

Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber (VAT)

Der VAT, ein Netzwerkpartner des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI), wurde 1997 gegründet und ist die Interessenvertretung von im Zuge der Telekom-Liberalisierung neu in den Markt eingetretenen Betreibern. VAT-Mitgliedsunternehmen aus dem Festnetz- und Mobilbereich sind Colt, Hutchison, T-Mobile, Tele2 und UPC.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6379

Rückfragen & Kontakt:

Verband alternativer Telekom-Netzbetreiber,
Mag. Florian Schnurer,LL.M., Geschäftsführer des VAT,
Tel.: +43 1 588 39-30 schnurer@vat.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | FEE0001