Hansi Hansmann investiert in das Wiener Startup Anyline und seine bahnbrechende Mobile Scantechnologie

- Red Bull Mobile und mySugr als erste Großkunden - 200.000 Euro als Wachstumsfinanzierung - „State of the Art“ OCR-Technologie

Wien (OTS) - Wien, 17. Dezember 2014 - Über zwei Jahre haben CEO Lukas Kinigadner und sein 14-köpfiges Team an der Technologie hinter Anyline gebastelt. Nun ist die OCR-Technologie einsatzfähig. Rechtzeitig zum Markteintritt bekommt das Startup frisches Kapital vom bekanntesten österreichischen Investor Hansi Hansmann. Dieser wollte wie von ihm angekündigt sein Investmentportfolio eigentlich nicht mehr erweitern, nachdem er schon in namhafte österreichische Startups wie mySugr, busuu, whatchado und shpock involviert ist. Aber seinen Worten zufolge werde Anyline "das spannendste Startup 2015", das er sich nicht entgehen lassen wollte.

Was ist Anyline?

Anyline ist eine Revolution im Bildbearbeitungsbereich. Mit dieser Technologie können Smartphone-Kameras (iOS und Android) ab sofort Objekte und Bilder in Echtzeit für OCR-Algorithmen optimieren und anschließend deren Werte direkt abscannen. Bereits Anfang 2014 wurde der neuartige, technologische Prozess auch patentiert. Lukas Kinigadner bringt den Vorgang einfach verständlich so auf den Punkt:
"Anyline bringt Smartphones das Lesen bei!".

Eingesetzt werden soll Anyline vor allem in Bereichen, wo manuelles Abschreiben und Eintippen viele Fehler verursacht. Mittlerweile scannt Anyline bereits verlässlich Blutzuckermessgerätdaten für mySugr, Voucher Codes für Red Bull Mobile sowie Gas- und Stromzählermessstände.

Verknüpfung mit Augmented Reality (AR)

Bildverarbeitung in Echtzeit steht auch in direktem Zusammenhang mit Augmented Reality Lösungen. Objekterkennung im dreidimensionalen Raum und die Anzeige digitaler Zusatzinformation geht Hand in Hand mit Bildverarbeitung und Erkennung von Seriennummern, Schriftzeichen und Ziffern, weshalb Anyline auch hier komplett neuartigen Anwendungsfällen entgegenblickt.

Internationaler Rollout 2015

Das frische Kapital bedeutet einen neuen Meilenstein in der Geschichte von Anyline. Die Unterstützung für den Entwicklungsprozess kam bislang von österreichischen Technologieförderungen wie FFG und ZIT. Die Finanzspritze von Hansi Hansmann wird in die nun notwendig gewordenen Marketing- und Sales Aktivitäten investiert. CEO Lukas Kinigadner und die drei Mitgründer Jakob Hofer, Daniel Albertini und David Dengg unterzeichneten letzte Woche den Vertrag und bestätigen die Entscheidung einen Investor an Bord zu holen: "Dank des Investments können wir den internationalen Rollout unserer Technologie rasch vorantreiben und große Kunden schneller abwickeln."

Im Herbst 2014 gewann Anyline knapp nacheinander den Startup Award "trend@venture" und den von futurezone.at organisierten "Connected Life Award".

Rückfragen & Kontakt:

carina@anyline.io
www.anyline.io
+436801336468
Carina Wetzlhütter, Marketing & Social Media

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0006