Digitaldialog: Mehr Mensch im Wissensmanagement

Graz (OTS) - Im Zeichen des Themas Wissensmanagement für kleinere und mittlere Unternehmen stand der bereits 28. Digitaldialog. Die wichtigste Erkenntnis dabei: Das Menschliche rückt in den Mittelpunkt! Davon konnten sich rund 105 Personen im Publikum überzeugen.

Zu Beginn zog DI Gerhard Greiner, Geschäftsführer der Infonova GmbH, im Namen der Kooperationspartner der Veranstaltungsserie, eine kurze und erfreuliche Bilanz: Fast 2.400 Besucherinnen und Besucher nahmen bislang teil. Stets ein voller Saal im Hotel Ramada in Unterpremstätten, eine gelungene Themenauswahl und viele positive Rückmeldungen lassen auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass es im nächsten Jahr mit dem Digitaldialog weitergehen wird.

Wie immer spannend war’s auch diesmal im bewährten Format mit drei Referaten von namhaften Fachleuten und drei ergänzenden Impulsen aus der unternehmerischen Praxis, die dann in eine lebhafte und erkenntnisreiche Diskussion mündeten. Als Vortragende waren am Werk:

  • Univ.-Prof. Dr. Stefanie Lindstaedt, Managing Director der Know-Center GmbH, Österreichs K1-Kompetenzzentrum für Data-Driven Business und Big Data Analytics. Ihr Thema: Thema: Wissen als Rohstoff für Innovation.
  • Ing. Andreas Avender, Geschäftsführer der Concept Data Systems GmbH. Sein Thema: Wissensmanagement in einem KMU.
  • DI Johann Bachler, Program Manager Efficiency & Knowledge Manager bei der AVL List GmbH. Sein Thema: Wissensmanagement im Großunternehmen.

Interessante und wichtige ergänzende Impulse kamen von:

  • DI Dr. Kurt Wöls, Head of Life Cycle Engineering in der Fahrwerksentwicklung der Siemens AG Österreich.
  • DI Wolfgang Stiegmaier, Development Team Manager MED bei der Wild GmbH.
  • Christoph Hechenblaikner, Gründer und CEO von CrossCloud.

Stefanie Lindstaedt verwies darauf, dass beim Wissensmanagement der Mensch immer mehr ins Zentrum allen Bemühens rückt, wobei es vorwiegend um die Entwicklung seiner Kompetenzen geht. Andreas Avender erklärte, wie und warum in seinem Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Softwarelösungen beschäftigt, wikis das klassische Handbuch abgelöst haben. Und Johann Bachler schilderte eindrucksvoll, wie herausfordernd es ist, Wissensmanagement in einem Unternehmen zu betreiben, das weltweit tätig und von raschem Wachstum geprägt ist.

Wichtiges Thema in der Diskussion waren die gar nicht so wenigen Barrieren, die dem Wissensmanagement im Wege stehen. In erster Linie der Faktor Zeit und zunehmend auch die allgemeine Informationsüberlastung. Letztlich waren sich aber alle in der Überzeugung einig, dass es sich auszahlt, all diese und andere Barrieren zu überwinden.

Der Digitaldialog (www.digitaldialog.biz) ist eine Veranstaltungsreihe der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG und wird in Kooperation mit folgenden Partnern durchgeführt: Infonova, evolaris, IBC Graz, Campus 02 und APA - Austria Presse Agentur. Bei dieser Reihe geben jeweils anerkannte Technologieexpertinnen und -experten Einblick in ihr Betätigungsfeld. Beim abschließenden Dialog besteht stets die Möglichkeit, mit ihnen zu diskutieren und sich zu vernetzen. Veranstaltungsort ist das IBC Graz (Hotel Ramada) in Unterpremstätten.

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Hall
Nikolaiplatz 2, 8020 Graz
Tel.: +43 316 7093-333
Fax: +43 316 7093-95
Manfred.Hall@sfg.at

www.sfg.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | KOP0002