Tarifanpassung: Drei sichert Netz-Investitionen ab.

Wien (OTS) - Drei hat bei der Telekomregulierungsbehörde RTR die Anpassung einzelner Tarifgruppen per Mitte Oktober angemeldet. Die aktuelle Tarifanpassung betrifft rund 18 Prozent der 3Kunden und ist notwendig geworden, um die geplanten umfangreichen Netz-Investitionen abzusichern und weitere finanzielle Belastungen auszugleichen.

Trotz wachsender Kundenzahlen und rapide steigender Nutzung der mobilen Services sind die Halbjahresumsätze bei Drei zuletzt um 7 Prozent zurückgegangen. Hauptausschlag-gebend dafür waren die neuerlichen regulatorischen Einschnitte bei Terminierungs- und Roaming-Entgelten. Hinzu kommen zusätzliche finanzielle Belastungen wie die hohen Frequenzkosten, Gerichtsentscheidungen, durch die eine gesonderte Verrechnung von Papierrechnungen und Zahlscheingebühren untersagt wurden, oder eine möglicherweise geplante Festplattenabgabe auf Smartphone sowie der anhaltend hohe Wettbewerb am österreichischen Markt. Am Gesamtmarkt sind die Mobilfunkumsätze in Österreich im ersten Halbjahr 2014 erneut um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken.

Gleichzeitig stehen in den nächsten Jahren umfangreiche Netz-Investitionen an. Die mobile Internet-Nutzung ist im Durchschnitt pro 3Vertragskunde im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent gestiegen. Drei investiert daher jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag, um das Sprach- und Datennetz weiter auszubauen und Qualität und Service noch weiter zu verbessern.

3CEO Jan Trionow: "Um die finanziellen Belastungen auszugleichen und die Netz-Investitionen für die Zukunft abzusichern, ist eine weitere Anpassung bestehender Tarife notwendig geworden."

Im September wird Drei rund 18 Prozent seiner Kunden in einem persönlich adressierten Brief informieren, dass ihr Tarif um durchschnittlich 2 bis 3 Euro pro Monat angehoben wird. Wirksam wird die Änderung ab 20. Oktober. "Selbst nach der Anpassung sind diese Tarife aber immer noch sehr attraktiv. Gleichzeitig bleiben Vorzüge wie 3LikeHome für 3Kunden, die diese Vorteile bisher genutzt haben, auch weiterhin bestehen", so der 3CEO.

Zusätzliches Breitband im ländlichen Raum - Jeder Fördereuro wird verdoppelt.

Im Lauf des Jahres 2015 wird den 3Kunden ein modernes und leistungsfähiges Netz zur Verfügung stehen, das mit 98 Prozent Netzabdeckung eine flächendeckende Mobilfunkversorgung in 2G (GSM/GPRS), 3G (UMTS/HSPA) und 4G (LTE) sicherstellen wird. Die zuletzt beschlossene Breitbandförderung des Bundes deckt diesen Ausbau nicht ab, sondern ermöglicht zusätzliche Investitionen, mit denen Drei sein Netz im ländlichen Raum noch dichter und schneller machen wird. Drei hat zugesagt, jeden Fördereuro zu verdoppeln. "Wir werden deshalb durch die Breitbandförderung nicht weniger sondern noch mehr investieren als ursprünglich geplant", betont Trionow.

Über Drei:

Hutchison Drei Austria GmbH ist ein 100%iges Tochterunternehmen von Hutchison Whampoa Limited in Hongkong und startete mit der Hutchison 3G Austria GmbH im Mai 2003 unter der Marke "3" als einziger reiner UMTS-Anbieter in Österreich. Drei möchte das Leben seiner Kunden durch den direktesten Zugang zur modernsten Technologie und digitalen Welt einfacher machen. Mobile Kommunikation ist für Drei ein fester Bestandteil des täglichen Lebens und soll für jeden Österreicher leistbar sein. Zu den Angeboten von Drei zählen neben Sprachtelefonie in HD-Qualität und mobilem Breitband-Internet auch zahlreiche Multimedia-Angebote wie 3MobileTV - und das im stärksten Netz Österreichs. Mit 3. Jänner 2013 hat Drei die Übernahme von Orange Austria vollzogen und zählt per 30. Juni 2014 mit 3,5 Mio. Kunden zum drittgrößten Mobilfunkanbieter Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

3Kontakt:
Tom Tesch
Pressesprecher
Hutchison Drei Austria GmbH
Tel.: +43 (0) 66066033701
E-Mail: tom.tesch@drei.com
Web: www.drei.at/Presse

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | HUT0001