Fünf Jahre AIT Poster Award - Science sells 2014

Die gemeinsame Veranstaltung von AIT Austrian Institute of Technology, accent Gründerservice GmbH und tecnet equity feiert fünfjähriges Bestehen

Wien (OTS) - Zum bereits fünften Mal in Folge standen Arbeiten der DissertantInnen und DiplomandInnen des größten österreichischen außeruniversitären Forschungsinstituts auf dem wirtschaftlichen Prüfstand.

"Wir freuen uns, dass sich der AIT Poster Award so gut etabliert hat. Unsere NachwuchswissenschafterInnen können hier nicht nur ihre wissenschaftlichen Qualitäten, sondern auch die konkrete Verwertungsperspektive ihrer Forschung zeigen" sagt Prof. Dr.Wolfgang Knoll, wissenschaftlicher Geschäftsführer des AIT Austrian Institute of Technology.

Breites Spektrum

So vielfältig und international wie die Bachelor-, Masterarbeiten und Dissertationen aus den Forschungsbereichen Energy, Mobility, Safety & Security, Health & Environment waren auch die TeilnehmerInnen, ganz im Sinne des strategischen Leitwerts "Beyond Austria". "Der fünfte AIT Poster Award steht ganz im Zeichen der AIT Strategie und der Potentiale für eine wirtschaftliche Verwertung unserer wissenschaftlichen Ergebnisse. Es ist uns ein Anliegen bereits NachwuchswissenschafterInnen anzuregen über die Verwertungsoptionen ihrer Arbeiten nachzudenken", betonte Knoll. Alle EinreicherInnen hatten im Zuge des Awards die Möglichkeit, einen Workshop zu den Themen Innovationsmanagement, Patente und wirtschaftliche Verwertung zu besuchen, der von ExpertInnen der tecnet equity und accent durchgeführt wurde. Die herausragendsten Arbeiten wurden am 3. Juli von den Innovationspartnern AIT, tecnet equity und accent im Rahmen einer festlichen Verleihung gewürdigt.

Award-Kriterien

Die Jury beurteilte die eingereichten Arbeiten nach folgenden Kriterien:

  • Innovationsgrad der Forschung
  • Relevanz der Thematik im jeweiligen Forschungsfeld
  • Beitrag des Projektes zu einer Research Area
  • Anbindung des wissenschaftlichen Themas an Kooperationsprojekt
  • Kreativität der Anwendungsfelder
  • USP und Kundennutzen der Lösung

Jury über die hohe Qualität der Einreichungen erfreut

Sämtliche Einreichungen adressierten zentrale Themen der AIT-Strategie und erlaubten Einblicke in neueste Entwicklungen. Die Beiträge stellten vorrangig kurz- bis mittelfristige Zeithorizonte dar und erlaubten damit die Diskussion sehr konkreter Umsetzungsperspektiven. Wie bereits in den vergangenen Jahren setzte sich die Jury des AIT Poster Awards aus der Geschäftsführung des AIT und jeweils zwei VertreterInnen von tecnet equity und accent Gründerservice GmbH zusammen. Die Qualität der Einreichungen, eine gute Umsetzung der AIT Strategie und das hohe Wissen der KandidatInnen darüber machte die Auswahl der GewinnerInnen schwer. "Die Jury hat sich nach langer Beratung auf drei Arbeiten einigen können, die sich von den anderen Präsentationen hervorgehoben haben. Ausschlaggebend dabei waren die schlüssige und nachvollziehbare Darstellung des Themas und die Verwertungsoptionen. Die Verwertung ist ein besonderes Anliegen von tecnet equity, die sich damit intensiv mit ihrer Patentverwertung und ihrem Venture Capital Fonds auseinandersetzt. Deshalb ist es uns eine große Freude, am AIT Poster Award mitzuwirken", so DI Dr. Doris Agneter, Geschäftsführerin der tecnet equity NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH.

"Gerade Menschen mit universitärem oder wissenschaftlichem Hintergrund haben bei der Präsentation ihrer wissenschaftlichen Arbeiten Schwierigkeiten sie so darzustellen, dass die Wirtschaft das Potential dahinter gleich erkennt. accent ist als Förder- und Beratungseinrichtung darauf spezialisiert technologieorientierte und wissensintensive Start-ups zu unterstützen.Mit dem AIT Poster Award haben wir ein perfektes Instrument, mit dem das Bewusstsein bei den WissenschafterInnen für die wichtigen Schritte geschärft wird.", so Mag. Michael Moll, Geschäftsführer der accent Gründerservice GmbH.

1. Platz Michael Steiger, Energy Department

Investigation of New Working Fluids in Liquid Desiccant Systems for AIT Conditioning Applications (Master-Thesis)

Diese Arbeit setzt sich mit einer innovativen Technik bei Luftentfeuchtungsprozessen auseinander. Der Kandidat beeindruckte die Jury nicht nur mit einem klar strukturierten Plakat und einer professionellen Präsentation, sondern auch mit einem breiten Hintergrundwissen. Die Präsentation behandelte Kundenbedürfnisse und potentielle Einsparungen im Bereich erneuerbare Energie unter gleichzeitiger Berücksichtigung von Verwertungsmöglichkeiten und einer Kosten-Nutzen-Analyse. Der Einreicher identifizierte die Grenzen seiner Forschungsarbeit und verband diese mit wirtschaftlichen Überlegungen.
Die Jury wünscht viel Erfolg für die weitere Forschungsarbeit!

2. Platz Helene Zirath, Health and Environment Department

A Novel Microfluidic Immunoassay System for Monitoring of Plasma-Biomarkers (PhD)

Beim Point-of-Care-Testing werden medizinisch-diagnostische Untersuchungen nicht im Labor, sondern unmittelbar bei der Patientin oder dem Patienten, wie beispielsweise auf der Intensivstation, in der Arztpraxis, im Krankenwagen oder bei der Patientin bzw. dem Patienten zu Hause durchgeführt, was den Zeitaufwand für die Analyse erheblich verkürzt.

3. Platz: Georg Nebehay, Safety & Security Department,

Consensus-Based Matching and Tracking of Keypoints (PhD) Einheitliche Tracking-Methoden, die für viele Objektklassen funktionieren, sind für einen breiten Kundenkreis attraktiv. Die Identifizierung dieser Kunden, das Know-how über ihre Bedürfnisse, die Möglichkeit verschiedener Geschäftsmodelle und weitere Vorteile für die Kameraentwicklung überzeugten die Jury, den 3. Platz an einen Einreicher zu verleihen, der die USPs klar herausarbeitete und die Ergebnisse seiner Dissertation sehr gut strukturiert auf einem Plakat präsentierte.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kristina Brandstetter
Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
T +43 (0)50550-4015
kristina.brandstetter@ait.ac.at | www.ait.ac.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0002