T-Mobile ändert Anmeldung zu Internetschutz

Wien (OTS) -

  • Nach Gratis-Testphase erhalten Kunden Information mit Möglichkeit zur aktiven Anmeldung
  • Nur nach ausdrücklicher Bestätigung der Anmeldung wird Internetschutz kostenpflichtig
  • T-Mobile akzeptiert Entscheidung des Gerichts über Verfahren
  • Internetschutz blockt täglich rund eine halbe Million gefährliche Seiten

T-Mobile wird das Verfahren, mit dem Kunden das Produkt Internetschutz für den Smartphone-Gebrauch angeboten wird, nach einer Entscheidung des Bezirksgerichts Wien Innere Stadt ändern. Wie bisher wird Kunden den in das T-Mobile-Netz integrierten und täglich aktualisierten Internetschutz für eine Testphase gratis angeboten. Danach kann das Produkt mittels SMS oder Bestätigung auf der Internet-Startseite kostenpflichtig bestellt werden. Erfolgt keine aktive Bestellung wird Internetschutz wieder deaktiviert.

Bisher wurde Internetschutz Kunden gratis zum Test angeboten und nach mehreren SMS-Hinweisen und Internet-Startseiten kostenpflichtig, wenn es nicht mit einer einfachen Kurznachricht (oder Klick auf der Startseite) abgelehnt wurde. T-Mobile wählte diese Vorgangsweise, um rasch eine möglichst große Zahl von Smartphone-Usern vor der stark wachsenden Gefährdung durch Schadsoftware wie Trojaner oder Viren sowie Phishing-Mails zu schützen.

Kunden, die die Option um 1,90 Euro im Monat aktiviert haben, haben immer und jederzeit die Möglichkeit, die Option abzubestellen. Dennoch bleibt Internetschutz ein überaus wichtiges Thema für Smartphone-Benutzer. Das bestätigt auch die Zahl der täglich erkannten und blockierten gefährlichen Webseiten: Rund 400.000 Seiten werden bei Kunden mit Internetschutz täglich aufgrund potenzieller Gefahren blockiert. Bei Spamwellen wie etwa Mitte Mai stieg diese Zahl um etwa 50 Prozent an. Benutzer von Internetschutz werden vor betreffenden Seiten gewarnt, können allerdings selbst entscheiden, ob sie der Warnung folgen oder die jeweilige Seite ansteuern.

"Wir appellieren an unsere Smartphone-Kunden, den zahllosen Online-Gefährdungen durch die Aktivierung von Internetschutz vorzubeugen", erklärte Thomas Kicker, T-Mobile Geschäftsführer für Privat- und Businesskunden. "Durch die Integration in unser Mobilfunknetz, statt einer schnell veralteten Software am Handy, ist der T-Mobile Internetschutz täglich auf aktuellem Stand."

Rückfragen & Kontakt:

T-Mobile Austria GmbH
Helmut Spudich
Unternehmenssprecher
Tel.: 0676 8200 5200
E-Mail: helmut.spudich@t-mobile.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NTM0001