Urban Innovators Challenge: Letzte Chance einzureichen

Start-Ups, die Ideen oder Lösungen für die Stadt der Zukunft einreichen möchten, haben noch bis 21.5.2014 dazu Gelegenheit. Als Hauptpreis winkt ein Monat Co-Working in den USA.

Wien (OTS) - Die Urban Innovators Challenge ist in der heißen Phase. Einreichungen sind noch eine Woche lang möglich! Gesucht werden innovative Lösungen aus den Bereichen Mobilität, Energie, Wohnen und IKT für den urbanen Raum. Mit der Challenge soll innovativen Gipfelstürmern eine Starthilfe gegeben werden. Der Sieger darf nach einem dreimonatigen Accelerator-Programm noch einen weiteren Monat an einem Co-Working-Space in den USA verbringen, um von diesem kreativen Nährboden nachhaltig zu profitieren. "Als österreichischer Unternehmer kann man viel von den Vereinigten Staaten lernen. Ambition, Pragmatismus, Kooperation, Vertrieb, Leadership, Mentoring und vieles mehr. Ohne unseren regelmäßigen Aufenthalten an der Ost-und Westküste wären wir heute nicht wo wir mit Blossom sind." bestätigt Thomas Schranz, Produktverantwortlicher bei Blossom, einem österreichischen Softwareunternehmen.

Kooperation statt Konkurrenz auf dem Weg zum Ziel

Für drei Einreicher-Teams gibt es als ersten Teilgewinn der Challenge ein dreimonatiges Accelerator-Programm in Österreich, um die eingereichten Ideen weiterzuentwickeln. Das Programm bietet einen Platz in einem Co-Working-Space, speziell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Workshops und Consultings, Networking und Investoren-Treffen. "Wir müssen Newcomern die Chance geben, über den Tellerrand hinaus zu blicken, um neue Ideen und Strömungen aufzugreifen. Das Vernetzen und der Austausch sind dabei maßgeblich für den Markterfolg von guten Lösungen und Produkten. Und genau da soll die Urban Innovators Challenge ansetzen", sagt Martin Russ, Geschäftsführer der AustriaTech.

Als Hauptgewinn darf das Siegerteam die Grenzen Österreichs überschreiten und für ein Monat einen Co-Working-Space in den USA beziehen. Zahlreiche österreichische Unternehmen haben durch diese Erfahrung neue Meilensteine mit ihren Unternehmen erreicht. Martin Sprengseis, COO und US Director von bluesource kann nur bestätigen:
"Es gibt für vermutliche jegliche Aktivität ein oder mehrere Mekkas. Für BBQ Texas, für Surfen Bali, für Yoga Indien und für erfolgreiche IT Produkte steht sicherlich Amerika, und hier besonders das Silicon Valley am Podium." Die Urban Innovators Challenge will dazu beitragen das eigene Ideenpotenzial voll ausschöpfen zu können und für den Marktdurchbruch gewappnet zu sein. Ein Aufenthalt in den USA öffnet gerade Jungunternehmern neue Türen. "Im Silicon Valley um San Francisco leben genau so viele Menschen wie in Österreich. Sieht man sich aber den Einfluss an, den dort entstandene Unternehmen innerhalb von wenigen Jahren auf die Welt ausüben und welche Änderungen sie bewirken können, dann begreift man, dass dort ein spezieller Geist vorherrschen muss. Von einem Ort, wo kreative und smarte Leute aus aller Welt zusammen kommen und Ideen nicht nur diskutieren, sondern auch umsetzen, können auch österreichische Startups immens profitieren." betont Mario Herger vom Austrian Innovation Center Silicon Valley.

Eingereicht werden können technologische Lösungen und Produkte, aber auch Ideen für die Stadt von morgen. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Einzelpersonen als auch Teams. Einreichschluss: 21.5.2014. Die Urban Innovators Challenge ist eine Initiative des bmvit und der AustriaTech, in Partnerschaft mit dem Austrian Institute of Technology, ASFINAG, Ö1, sektor5 und den Wiener Stadtwerken.

Weitere Details zum Wettbewerb und zur Einreichung unter:
www.smart-mobility.at/urbaninnovators.

Rückfragen & Kontakt:

AustriaTech GmbH
Katharina Schüller, MA
Public Relations
Tel.: +43 1 26 33 444 48
katharina.schueller@austriatech.at
www.austriatech.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0007