Dimension Data: Aufbruch in eine neue Zeit

Wien (OTS) - Im Rahmen der österreichweiten Business Breakfasts wurde die Übernahme von NextiraOne durch Dimension Data, die Mitte April in Österreich abgeschlossen wurde, zahlreichen Kunden und Interessierten nähergebracht. Der gemeinsame Weg in die Zukunft und die neuesten Kommunikationstrends standen bei den Veranstaltungen in Linz, Salzburg, Bregenz, Klagenfurt, Graz und Wien im Mittelpunkt.

Beide Unternehmen haben einen starken Fokus auf Lösungen rund um Kommunikation, Infrastruktur und Data Center. Erweitert wird das ehemalige NextiraOne Portfolio mit Cloud Lösungen, Services und einem noch umfassenderen Netzwerk von international agierenden MitarbeiterInnen und ExpertInnen, von dem heimische Kunden profitieren werden. Besonders interessant ist das demnächst in Betrieb gehende Cloud-Center in Berlin, das aufgrund der ähnlichen Datenschutzgesetze von Deutschland und Österreich eine attraktive Möglichkeit für österreichische Kunden bietet.

Die bestehenden Partnerschaften mit den wichtigsten Herstellern wie Alcatel-Lucent (Global Partner) und Cisco (Goldpartner) werden durch den Zusammenschluß nochmals vertieft. Die kombinierten Kompetenzen beider Unternehmensgruppen zeigen bereits jetzt ein unschlagbares Marktangebot von einem einzigen Anbieter. Ziel ist, der führende Anbieter von IT-Lösungen und -Dienstleistungen in Europa zu werden.

Markttrends

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und ist geprägt von zunehmender Mobilität. Diesen Trend belegt auch eine österreichische Studie der HMP Beratungs GmbH, die gemeinsam mit dem Report Verlag und der IMC FH Krems durchgeführt wurde. Die Studie zeigt, dass Unternehmen vor allem in die Bereiche mobiles Arbeiten und kollaborative Technologien investieren werden. Durch Mobilitätslösungen erhöht sich die Attraktivität als Arbeitgeber und die Mitarbeitermotivation. Gleichzeitig bergen Trends wie BYOD (Bring your own Device) neue Gefahren: Datensicherheit und eine ausgewogene Work-Life-Balance stehen dabei im Vordergrund.
Bei der Arbeitsplatzgestaltung zeigt sich, dass die PC- und Laptopverkäufe zurückgehen, während gleichzeitig der Verkauf von Tablets stark ansteigt. Im Jahr 2015 werden erstmals mehr Tablets als PCs verkauft werden.

Im Bereich IT-Infrastruktur und Data Center sehen Unternehmen derzeit besonders Server-Virtualisierung, Infrastruktur-Konsolidierung, Managementsysteme, Disaster Recovery sowie Data Center Konsolidierung als die wichtigsten Investitionsfelder. Für all diese Themen hat Dimension Data die passenden Lösungen.

Unified Communications & Collaboration für orts- und zeitunabhängiges Zusammenarbeiten

Die Zusammenarbeit über Orts- und Zeitgrenzen hinweg wird ein immer wichtigerer Bestandteil der täglichen Arbeit und erfordert innovative Kommunikationslösungen und Geräte. Dazu zählen Unified Communications & Collaboration (UCC) - Werkzeuge wie IP-Telephony, Instant Messaging & Presence, Collaboration Tools über Webbrowser, Video als integrativer Bestandteil des Arbeitsplatzes sowie Integrated Mobility. Dimension Data setzt dabei auf Lösungen von Cisco und Alcatel-Lucent, die teilweise unterschiedliche Ansätze verfolgen, jedoch alle das Ziel haben, nahtlos miteinander zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, über verschiedene Geräte, Medien und Standorte hinweg.

Wichtig dabei ist unternehmensübergreifend in Echtzeit auch mit Kunden und Partnern kommunizieren zu können. Mittels WebRTC (Web Real-Time Communication) werden externe Personen ganz einfach zu Videokonferenzen eingeladen. Die Vorteile liegen auf der Hand: die Zusammenarbeit wird ohne räumliche Grenzen stark vereinfacht und die Entscheidungsfindung beschleunigt. Insgesamt ergibt sich dadurch eine deutliche Senkung der Gesamtbetriebskosten.

Als zentrale Plattform für alle Kommunikationsanwendungen hat Dimension Data die neue Alcatel-Lucent OpenTouch und die Cisco Business Edition 6000 im Portfolio.

(R)Evolution im Data Center

Um solche komplexen Lösungen zu betreiben, bedarf es eines leistungsfähigen Data Centers. Aktuelle Studien zeigen, dass der Trend in Richtung Big Data die Datenmengen exponentiell ansteigen lässt: 90% aller weltweiten Daten wurden in den vergangen zwei Jahren produziert. Von mittlerweile sechs Milliarden mobilen Endgeräten greifen Nutzer weltweit auf diese Daten zu. Dadurch kommen auf die Data Center Architekturen neue Anforderungen zu. Hardware-Virtualisierung unterstützt dabei, den Überblick zu behalten und die Storage Systeme effizient zu betreiben.

Desktop Virtualisierung, als moderne Antwort auf "BYOD", hilft durch den "User-Centric View" einerseits die Bedienerfreundlichkeit und andererseits die Sicherheit der Geräte zu steigern. Das Data Center dient als zentrale Plattform, auf der alle Unternehmensinformationen gespeichert werden. Das jeweilige Device fungiert lediglich als Anzeige, dort sind lokal keine Daten gespeichert.

Effizientes Management und eine signifikante Verringerung des Administrationsaufwandes wird durch das Virtualized Dynamic Data Center, auch "FlexPod" genannt, sichergestellt. Cisco Unified Computing System (UCS) ermöglicht eine Reduktion der Adapter, I/O-Komponenten und Kabel.

Dimension Data Services

Reaktive und proaktive Service Dienstleistungen von Dimension Data runden das erweiterte Angebot ab.

Mit dem OneCockpit Monitoring Service von Dimension Data können Infrastrukturelemente cloudbasiert zentral verwaltet werden. Dabei steht die Benutzerfreundlichkeit und die transparente Sicht auf die Infrastruktur und Anwendungen im Vordergrund. Die Verfügbarkeit wird erhöht, der Bandbreitenbedarf vorhersehbar und Serviceausfälle werden verhindert. Dadurch wird die Produktivität der MitarbeiterInnen gesteigert bei gleichzeitiger Kostensenkung.
Unternehmen werden in die Lage versetzt, ihre IKT-Infrastrukturen und Anwendungen noch effektiver zu managen, das Geschäftsrisiko gleichzeitig zu minimieren und die TCO (Total Cost of Ownership) zu senken.

"Wir sind froh, nach zwei Finanzinvestoren nun einen strategischen Investor gefunden zu haben", sieht Margarete Schramböck, General Management Dimension Data Austria, den Eigentümerwechsel positiv. "Es ist ein Aufbruch in eine neue Zeit, da wir jetzt Teil von einem der größten IT- und Telekom Konzerne der Welt sind (NTT). Damit ergeben sich neue Perspektiven und Möglichkeiten, sowohl für unsere Kunden als auch für unsere MitarbeiterInnen. Die Kompetenzen beider Unternehmensgruppen machen uns extrem leistungsstark und ich freue mich darauf diesen Mehrwert, gemeinsam mit meinem Team, an unsere Kunden weitergeben zu können."

Über Dimension Data

Dimension Data wurde 1983 gegründet und ist ein global agierender Service- und Lösungsanbieter für Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Unternehmen nutzt das technologische Know-how, die Expertise in der Bereitstellung von globalen Services und seinen Unternehmergeist dazu, Kunden dabei zu unterstützen, ihre Ambitionen und Ziele zu beschleunigen. Dimension Data ist Mitglied der NTT Group. Nähere Informationen unter www.dimensiondata.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Pamela Posch, MA
PR & Communications Manager
Dimension Data Austria GmbH
e-mail: pamela.posch@dimensiondata.com
Tel: +43 5 77 33-4631

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEX0001