Deutsche Expertengruppe bestätigt österreichische IKT Forschungsstrategie: MikroLernen voll im Trend

Rechtzeitig zur CeBIT legt der Arbeitskreis "Learning Solutions" des in Europa führenden IKT Verbandes BITKOM sein Whitepaper zum mobilen Lernen 2014 vor.

Salzburg (OTS) - Fazit: Dem von der Research Studios Austria FG seit 10 Jahren entwickelten Ansatz des mobilen MikroLernens gehört die Zukunft in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz BITKOM, legt regelmäßig solide Studien zur Marktentwicklung in Deutschland und Europa vor. In dem Whitepaper zum mobilen Lernen werden u.a. die Verbreitungsweite der mobilen Geräte und die Popularität von Apps aufgezeigt. Dabei schneidet das MikroLernen besonders gut ab.

Es nützt in exzellenter Weise die zentrale Stärke des mobilen Lernens in der Überschaubarkeit der angebotenen Lerneinheiten unterschiedlichster Inhalte und der intuitiven Bedienbarkeit.
Die Research Studio Austria FG hat seit 2003 den Ansatz kontinuierlich mit Schwerpunkt in der Aus- und Weiterbildung für MitarbeiterInnen entwickelt. Es wurden über 30 Prototypen entwickelt und mit unterschiedlichen Nutzergruppen und Inhalten getestet. Vom intelligenten Bildschirmschoner zum Lerntaktgeber und der jetzt marktführenden Lösung KnowledgePulse wurde und wird an MicroLearning gearbeitet.

Seit 2013 gibt es auch einen globalen Vertrieb der von dem Wiener High Tech Start-Up KnowledgeFox GmbH geleistet wird. Zu den Kunden zählen österreichischen Firmen und Ministerien, mehr als 60% des Umsatzes wird im Export erwirtschaftet.

Mehr Infos: www.knowledgepulse.com | www.microlearning.org

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Sedlaczek
Forschungskommunikation, RSA FG
Tel.: +43 (0)662 834602
michael.sedlaczek@researchstudio.at
www.researchstudio.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | RSA0001