Hardware-Startup LineMetrics gewinnt Investment in der PULS 4 TV-Show "2 Minuten 2 Millionen"

Internet der Dinge: Vernetzte Hardware weiter auf Erfolgskurs

Haidershofen (OTS) -

  • Aus BigData wird SmartData: LineMetrics vereinfacht die Prozessoptimierung in Unternehmen
  • Einfach messen in Echtzeit: Energieverbrauch, Stückzahlen, Füllstände oder Auslastungsgrade werden erfasst und für die Optimierung aufbereitet.
  • Günstige Lösung für den Mittelstand

LineMetrics überzeugte heute in der PULS 4 Investment TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" den Finanzier und Business Angel Johann "Hansi" Hansmann, der live im Fernsehen 300.000 Euro in das Startup investierte. Den ehemaligen Pharma-Unternehmer beeindruckte vor allem das Potenzial hinter der innovativen Produktidee des LineMetrics-Teams. Die einfache Installation der Hardware, die von jedem Betriebstechniker vorgenommen werden kann, sowie die intuitive Benutzeroberfläche für die Auswertung gemessener Betriebskennzahlen werden die Produktionsoptimierung revolutionieren.

Das Mitte 2012 gegründete Startup verbindet mit einer eigens entwickelten Datenlogger-Box industrielle Produktionsmaschinen, beliebige Sensoren und Energie-Messgeräte mit einer Cloud-Lösung, die alle Daten aufbereitet, visuell darstellt und umfangreiche Analysen vereinfacht. Das Produkt qualifiziert sich damit als einfaches Werkzeug zur Produktionsoptimierung und Effizienzsteigerung.

Die Datenlogger-Box kann zum einen direkt an Steuerungen des Maschinenparks angeschlossen werden, die etwa Kennzahlen wie produzierte Stückzahlen oder Störungen übermitteln. Zum anderen ermöglicht die Box die Anbindung von analogen und digitalen Datenquellen, wie zum Beispiel Messgeräten. So lässt sich außerdem die Leistungsaufnahme beliebiger Stromverbraucher aufzeichnen, was vor allem durch EU-weite Gesetze zum Thema Energieeffizienz in den letzten Monaten starke Nachfrage erfährt.

Mit dieser Verbindung von Hardware und Software liefert LineMetrics eine sogenanntes Cyber-physikalisches System, was im Consumer-Bereich auch als Internet der Dinge umschrieben wird. In Österreich und Deutschland werden Entwicklungen, die klassische Industrieproduktion mit den Möglichkeiten moderner Internet-Technologie verbinden, unter dem Stichwort Industrie 4.0 benannt.
Reinhard Nowak, Gründer von LineMetrics, sieht sein Startup an der Spitze dieser Entwicklung: "Die Industrie steht nach über 40 Jahren wieder vor einem großen Umbruch. Während viele Unternehmen noch an Ansätzen forschen haben wir mit LineMetrics bereits ein greifbares Produkt auf den Markt gebracht."

Der Investor Johann Hansmann ist nicht der erste Unterstützer, den LineMetrics überzeugen konnte. Die vier Gründer von Runtastic sind seit der ersten Stunde als Mentoren bei LineMetrics mit an Bord. Zudem profitierte LineMetrics von der regionalen Wirtschaftsförderung des Landes Niederösterreich und den Förderprogrammen des Austria Wirtschaftsservice.
In den knapp 18 Monaten seit der Gründung konnte LineMetrics bereits zahlreiche Preise gewinnen, dazu gehört der Förderpreis des Staatspreis Multimedia und e-Business und die Awards der Veranstaltungen NEXT Berlin, Startup Activation Berlin und trend@venture.

Zurzeit arbeitet LineMetrics an der zweiten Generation der Hard-und Software, die jetzt noch einfacher in Betrieb zu nehmen ist und direkt über Mobilfunk kommuniziert. Noch vor Weihnachten werden die ersten neuen Geräte ausgeliefert. Für 40 Unternehmen ist die Anschaffung dieser LineMetrics Systeme bereits beschlossene Sache.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Hafenscher
Geschäftsführender Gesellschafter, Marketing
E-Mail: wolfgang@linemetrics.com
Handy: +43-699-12 59 45 24

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0008