Altice übernimmt Orange Dominicana

Luxemburg (OTS/PRNewswire) - Altice VII S.a r.l. ("Altice") gab heute bekannt, man habe mit Orange SA ("Orange") eine Vereinbarung über den Kauf von 100 % von Orange Dominicana S.A. ("Orange Dominicana"), dem Mobilfunkbetreiber in der Dominikanischen Republik mit 3,4 Millionen Abonnenten[1] für ca. USD 1,4 Milliarden (EUR 1,1 Milliarden) abgeschlossen. Die Vereinbarung schließt die weitere Verwendung der Marke Orange durch Orange Dominicana unter bestimmten Rahmenbedingungen ein.

Die Transaktion, die der Zustimmung der dominikanischen Behörden unterliegt, wird dem Aufsichtsrat von Orange in der Woche vom 9. Dezember 2013 zur Genehmigung vorgelegt.

Altice plant ebenfalls den Abschluss einer Vereinbarung mit Grupo Leon Jimenes, einer der angesehensten Unternehmensgruppen in der Dominikanischen Republik, über den Einstieg als lokaler Partner bei Telekominvestitionen in der Dominikanischen Republik, einschließlich Orange Dominicana und Tricom.

Die Übernahme von Orange Dominicana folgt auf die Ankündigung der Akquisition des Kabelbetreibers Tricom am 31. Oktober 2013, und sie passt ausgezeichnet in die Strategie von Altice, Investitionen in Festnetztelefonie und Mobilfunk zu kombinieren, um Quadruple-Play-Dienste über modernste Kommunikationsnetze anzubieten. Da Orange Dominicana und Tricom gemeinsam über insgesamt ca. 4,0 Millionen Abonnenten verfügen, befindet sich Altice in einer noch besseren Lage, den Ausbau und die Modernisierung des landesweiten Netzes zu beschleunigen, das attraktive Fernseh-, Hochgeschwindigkeitsbreitband- und Telefondienste über das Fest- und Mobilfunknetz anbietet.

Des Weiteren stärkt die Übernahme von Orange Dominicana die Präsenz von Altice in der Karibik, wo man bereits jetzt über Pay-TV-, Hochgeschwindigkeitsbreitband- und Mobilfunkdienste in Martinique, Guadeloupe und Französisch Guyana verfügt.

In einem Kommentar zur Transaktion erklärt Dexter Goei, CEO von Altice: "Wir sind sehr froh über die Akquisition von Orange Dominicana. Das Unternehmen weist hervorragendes Wachstum auf und passt mit dem modernsten Mobilfunknetz und dem hoch qualifizierten Management Team perfekt zu unserer Vision, den Abonnenten hochwertige Quadruple-Play-Dienste anzubieten. Die Kombination mit der Übernahme von Tricom ist ein weiteres gutes Beispiel unserer Strategie der Konsolidierung in den einzelnen Märkten und in der Region."

Über Alticede.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@13988bc2Altice ist ein in Luxemburg ansässiges Unternehmen, das von Telekomunternehmer Patrick Drahi gegründet wurde. Altice und seine Tochtergesellschaften befinden sich derzeit in einer Umgruppierungsphase. Sie betreiben Kabel-, Mobilfunk-, DSL- und Rechenzentrumsunternehmen in Frankreich, Israel, Belgien, Luxemburg, der Karibik, im Indischen Ozean, in Portugal und in der Schweiz, die Ihre Dienste Privat- und Geschäftskunden anbieten.

Über Orange Dominicanade.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@3ff779bOrange Dominicana wurde 2000 gegründet und hat sich zu einem der führenden Mobilfunkbetreiber in der Dominikanischen Republik entwickelt. Das Unternehmen erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von DOP 22,8 Milliarden (USD 581 Millionen / EUR 451 Millionen) und verfügte Ende September 2013 über 3,4 Millionen Kunden. Das Unternehmen beschäftigt ca. 1.400 Mitarbeitende.

Über Grupo Leon Jimenes

(GLJ)de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@79056329Grupo Leon Jimenes ist ein im Jahr 1903 gegründetes Familienkonsortium in der karibischen Region. Die Unternehmen von GLJ sind in den Sektoren Konsumgüter/Grundnahrungsmittel/Finanzen/Papier und Medien mit dem Schwerpunkt Dominikanische Republik (DR) tätig. GLJ ist in zahlreichen wohltätigen kulturellen- und sozioökonomischen Initiativen engagiert.

Diese Pressemitteilung dient ausschließlich informativen Zwecken und ist keinesfalls als Teil eines Angebotes oder einer Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten zu interpretieren.

Diese Ankündigung stellt kein öffentliches Angebot oder eine Aufforderung an die Öffentlichkeit in Zusammenhang mit einem Angebot im Sinne der Verordnung 2010/73/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. November 2003, wie sie von den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes umgesetzt wurde (die "Prospektrichtlinie"), dar und ist auch nicht dergestalt zu interpretieren. Das Angebot und der Verkauf der Schuldverschreibungen werden gemäß einer Ausnahmeregelung der Prospektrichtlinie über das Erfordernis zur Erstellung eines Prospekts für das Angebot von Wertpapieren erfolgen, wie sie von den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes umgesetzt wurde.

Verschiedene hierin enthaltene Aussagen stützen sich nicht auf historische Fakten und sind als "zukunftsbezogene Aussagen" im Sinne der anwendbaren Wertpapiergesetze und -vorschriften anzusehen. Aufgrund der, solchen zukunftsbezogenen Aussagen innewohnenden Unsicherheiten, können tatsächliche Ereignisse und Ergebnisse nennenswert von den hierin dargestellten abweichen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen spiegeln die Erwartungen des Managements von Altice zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wider und sie unterliegen bestimmten Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch gehört, dass das vorgeschlagene Angebot den Marktbedingungen und anderen Faktoren unterliegt. Altice übernimmt keine Verpflichtung, diese Aussagen aufgrund nachfolgender Entwicklungen zu aktualisieren.

[1] Gesamtzahl aller Internet-, TV- und Festnetztelefonieabonnenten Ende September 2013

Pressekontakt:de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@50b156d1

Rückfragen & Kontakt:

Dennis Okhuijsen, Altice Chief Financial Officer,
Tel.: +35228371079, ir@altice.net

Web site: http://altice.net/

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0011