Apple iPhone 5s - Der Fingerabdruck als Schlüssel mobiler Endgeräte: Biometrie verlangt hochsichere Datenschutzverfahren

Wien (OTS) - Am 20.9.2013 ist es soweit: Das neue iPhone 5S mit Fingerabdruck-Erkennung ist in Deutschland verfügbar. Lutz Neugebauer, Experte der TÜV TRUST IT, kommentiert die Einführung biometrischer Daten im täglichen Umgang mit mobilen Endgeräten.

Der Schutz mobiler Endgeräte vor unberechtigtem Zugriff sollte stärker in das Bewusstsein der Nutzer gerückt werden. Viele Geräte werden durch die Nutzer noch immer nicht ausreichend gesichert. Bei der Vielzahl vertraulicher Daten, die sich auf einem Smartphone befinden können, ist dies als problematisch einzustufen. Insbesondere Smartphones gehen leicht verloren oder werden gestohlen.

Das Apple iPhone 5S nutzt den Fingerabdruck der Bentuzers zur Authentifizierung. Die biometrischen Daten verlangen "hochsichere Verfahren innerhalb des Endgeräts", so Lutz Neugebauer, TÜV TRUST IT. Credit: iStock, dem10.

Sperrcodes und Wischmuster

Eine einfache Lösung ist es, einen Zugriffschutz in Form eines Sperrcodes oder eines Wischmusters einzurichten.
Viele Nutzer verzichten immer noch selbst hierauf, da es als zu unkomfortabel erscheint, regelmäßig den Zahlencode zum Entsperren eingeben zu müssen.

Fingerabdruck als Authentifizierungsschlüssel

Die Einbindung eines biometrischen Verfahrens kann im Prinzip die Sicherheit erhöhen, da zum einen durch die einfache und komfortable Bedienung vermutlich mehr Nutzer bereit sein werden, eine automatische Sperrung des Endgeräts einzuschalten. Zum anderen lassen sich Sperrcodes leichter ausspähen oder erraten.

Wesentlich für die sichere Nutzung eines biometrischen Merkmals, wie z.B. des Fingerabdrucks, sind hochsichere Verfahren innerhalb des Endgeräts. Die Speicherung oder Verarbeitung des Merkmals muss auf Basis starker Verschlüsselungsmechanismen erfolgen.

Die Merkmalsdaten sollten das Endgerät nachweislich nicht verlassen oder durch Dritte ausgelesen werden können.

Über die TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA

Das Unternehmen ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich als IT-TÜV tätig und gehört zur Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA. Von ihren Standorten Köln und Wien aus ist es der neutrale, objektive und unabhängige Partner der Wirtschaft.

Im Vordergrund stehen dabei die Identifizierung und Bewertung von IT-Risiken, um Informationstechnologie und die damit verbundenen Prozesse besser absichern zu können. Die Leistungen der TÜV TRUST IT GmbH konzentrieren sich auf die Bereiche Management der Informationssicherheit, Mobile Security, Cloud Security, Sicherheit von Systemen, Applikationen und Rechenzentren, IT-Risikomanagement und IT-Compliance. Anhand von Zertifizierungen dokumentiert die TÜV TRUST IT GmbH Werte wie Leistungsfähigkeit und Sicherheit und kann somit als Transporteur von Werteversprechen agieren.

Weitere Informationen: www.it-tuv.com

Rückfragen & Kontakt:

Lutz Neugebauer, Dipl.-Wirt.-Ing.
Director Management Consulting
TÜV TRUST IT GmbH
Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA
Waltherstraße 49-51, D-51069 Köln
Tel.: +49 (0)221 - 96 97 89-0
Fax: +49 (0)221 - 96 97 89-12
info@it-tuv.com
www.it-tuv.com
www.tuv.at/services

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TVO0002