A1 eröffnet Photovoltaikpark an der Erdefunkstelle Aflenz

Sonnenenergie für Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit

Aflenz (OTS) -

  • Photovoltaikpark auf 2.800 m2 mit 462 Photovoltaik-Modulen
  • Einsparung von 50.000 kg CO2 pro Jahr
  • Eröffnung durch Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer und A1 Generaldirektor Hannes Ametsreiter

A1 hat heute einen Photovoltaikpark an der Erdefunkstelle in Aflenz in der Steiermark offiziell in Betrieb genommen. Im feierlichen Rahmen wurde er von Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 und Telekom Austria Group, gemeinsam mit Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Steiermark, sowie Bürgermeister Hubert Lenger und dem Nationalratsabgeordneten Erwin Spindelberger eröffnet. Die Photovoltaik-Freiflächenanlage umfasst im ersten Ausbauschritt 462 Photovoltaik-Module auf 2.800 m2. A1 wird jährlich 110.000 kWh produzieren und diesen Strom direkt in die Satellitenstation Aflenz einspeisen. Bereits im August lieferte die Photovoltaik-Anlage 15.000 kWh Strom. Durch den Einsatz von Sonnenenergie spart A1 ab sofort rund 50.000 kg CO2 pro Jahr ein und wird die Stromproduktion in der zweiten Ausbaustufe noch verdoppeln.

"Der Energieverbrauch unserer Netze stellt für uns als Kommunikationsunternehmen eine der größten Umweltauswirkungen dar. Umso wichtiger ist es, dieser Herausforderung mit einer klaren Energieversorgungsstrategie zu begegnen. Neben Maßnahmen zur Energieeinsparung setzen wir auf die Steigerung der Ressourceneffizienz sowie auf den Einsatz erneuerbarer Energien", so Hannes Ametsreiter. "Mit der Errichtung des Photovoltaikparks setzen wir einen wichtigen Schritt. Was normalerweise rund 7.000 Bäume leisten, schaffen wir mit unserer zweiten Ausbaustufe: Wir reduzieren damit die Umweltbelastung um 90.000 kg CO2 pro Jahr.

Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer: "Auch für das Land Steiermark sind Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien ein zentrales Thema. Daher freut es uns sehr, wenn auch die Wirtschaft sich ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst ist. A1 zeigt mit der Errichtung dieses Photovoltaikparks seine Vorbildwirkung."

Sonnenenergie für Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit

In Aflenz kommen im ersten Ausbauschritt 462 Photovoltaik-Module zum Einsatz, die in neun Reihen positioniert sind. In Summe werden die 2.800 m2 an Photovoltaik-Fläche eine Gesamtleistung von 113 kWp erreichen. In der zweiten Ausbaustufe wird auf 195 kWp Gesamtleistung erhöht, das ergibt eine jährliche Ersparung von rund 90.000 kg CO2. Der durch die Sonnenenergie erzeugte Strom wird direkt in die Erdefunkstelle Aflenz eingespeist.

Der Photovoltaikpark ergänzt das im Einklang mit der Natur stehende architektonische Konzept des Wiener Architekten Prof. Gustav Peichl um eine innovative und umweltbewusste Komponente. Das Gebäude ist nahezu unsichtbar in die Landschaft eingebettet und bietet auf einer Fläche von mehr als 6.500 m2 Platz für modernstes High-Tech Equipment zur Datenübertragung über Satellit. Insgesamt befinden sich in der Erdefunkstelle Aflenz über 50 Antennen, die Daten mit Lichtgeschwindigkeit zu den 36.000 km entfernten Satelliten schicken.

Erneuerbare Energiequellen bei A1

Bereits seit 2010 betreibt A1 eine Photovoltaik-Anlage im Technologiezentrum Arsenal, die rund 30.000 kWh Strom pro Jahr produziert. Auch im Mobilfunk und auf Telefonzellen testet A1 Photovoltaik als alternative Energiequelle. Erst kürzlich wurde eine zur Stromtankstelle umgebaute Telefonzelle mit Photovoltaik in Salzburg eröffnet. 2012 bezog A1 rund 80 % des Stroms aus erneuerbaren Energiequellen - hauptsächlich aus österreichischer Wasserkraft. Die großen Unternehmensgebäude in Wien, Graz und Salzburg werden mit reinem Ökostrom versorgt.

Weitere Presseinformationen finden Sie im A1 Newsroom:
http://www.a1.net/newsroom/

A1 - Festnetz, Mobilfunk, Internet, TV aus einer Hand

A1 ist mit knapp 5,8 Mio. Mobilfunkkunden und knapp 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand, bestehend aus Sprachtelefonie, Internetzugang, digitalem Kabelfernsehen, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobilen Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob, Red Bull MOBILE und Yesss! stehen für höchste Qualität und smarte Services. Als verantwortungsvolles Unternehmen integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange in das Kerngeschäft.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Kommunikationsanbieter im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 beschäftigt rund 9.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group.

A1 hat im 1. Halbjahr 2013 einen Umsatz von rund 1,35 Mrd. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 396 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im 1. Halbjahr 2013 rund 2,09 Mrd. Euro, das bereinigte EBITDA 667,2 Mio Euro.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4536

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Schiefer, Konzernsprecher
Tel.: +43 664 66 39131, E-Mail: peter.schiefer@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0501