CMS Leitfaden beleuchtet europäische Datenschutzgesetze und aktuelle Rechtspraxis

Wien (OTS) - Im Zeitalter des Internets zählt Datenschutz zu den wichtigsten Rechtsgebieten. Soziale Medien, elektronische Kommunikation und die Weitergabe von Daten lassen die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten, geschäftlichen und persönlichen Informationen verschwimmen. Für Unternehmen stellt Datenschutz einen immer entscheidenderen Faktor in ihren Beziehungen zu wichtigen Interessensgruppen wie Mitarbeiter und Mitarbeiterorganisationen, Regulierungsbehörden sowie bestehenden und potenziellen Kunden und Geschäftspartnern dar.

Der englischsprachige Leitfaden zu Datenschutz im Arbeitsrecht von CMS bietet einen umfassenden Überblick über die Datenschutzgesetzgebung in 22 europäischen Ländern, darunter auch Russland. Der Ratgeber spricht wichtige Aspekte der Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und -nehmern in diesem bedeutenden Teilbereich des Arbeitsrechts und in Bezug auf jedes einzelne Rechtssystem an:

  • Wie ist die Rechtslage hinsichtlich der privaten Internetnutzung von Mitarbeitern und die Nutzung geschäftlicher E-Mail-Adressen in der Arbeit?
  • Welche Informationen können Arbeitgeber im Zuge von Einstellungsprozessen sammeln und verwenden - sowohl aus sozialen Medien als auch von den potenziellen Arbeitnehmern selbst?
  • Was können Arbeitgeber tun, um den Gebrauch von sozialen Medien durch Mitarbeiter zu steuern?
  • Welche datenschutzrechtlichen Fragen werfen GPS-Tracking und Video-Überwachung auf?
  • Wie wirken sich Datenschutzgesetze auf die Weitergabe von Daten zwischen Unternehmensgruppen innerhalb eines Konzerns aus?

Dr. Christoph Wolf, Partner und Arbeitsrechtsexperte bei CMS in Wien, meint dazu: "Für Unternehmen in den verschiedensten Branchen nimmt Datenschutz heute einen wachsenden Stellenwert ein, besonders im Hinblick auf den Umgang mit Arbeitnehmer/-innendaten. Unser Leitfaden wird in Europa tätigen Unternehmen dabei helfen, Gemeinsamkeiten wie auch grundlegende Unterschiede zwischen den Datenschutzgesetzen in einigen wichtigen europäischen Rechtssystemen zu verstehen und zu beachten."

Im Ratgeber wird die Gesetzgebung in folgenden Ländern behandelt:
Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn.
Kontaktieren Sie uns, um ein Exemplar des Ratgebers zu bestellen oder mit einem unserer Experten zu sprechen.

Diese sowie weitere Pressemitteilungen stehen Ihnen auf unserer Homepage unter www.cms-rrh.com zum Download zur Verfügung.
Mehr Informationen über CMS Reich-Rohrwig Hainz und CMS finden Sie unter www.cms-rrh.com/companyprofile

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kristijana Lastro
Head of Marketing & Communications
Tel.: +43 1 40443 4000
kristijana.lastro@cms-rrh.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | CMS0001