eHealth2013 begrüßt den eHealth Summit Austria

Erweiterte Veranstaltung verstärkt Interaktion zwischen Wissenschaft und Anwendung

Wien (OTS) - AIT Austrian Institute of Technology, UMIT, OCG und ÖGBMT etablieren gemeinsam mit HIMSS Österreichs neues, nationales eHealth Event

eHealth2013, die führende wissenschaftliche Tagung für digitale Medizin in Österreich (www.eHealth2013.at) , findet dieses Jahr erstmalig im Rahmen des eHealth Summit Austria (www.ehealthsummit.at) statt (Wien, 23/24 Mai). Ziel des eHealth Summit Austria ist es, durch die Einbindung aller Akteure im Gesundheitswesen - Forschung, Krankenhäuser, Politik und Industrie - eine nachhaltige Vernetzung der eHealth Community zu erreichen.

Die Organisatoren der eHealth2013 - AIT, UMIT, OCG und ÖGBMT -haben dazu eine enge Kooperation mit der Healthcare Information Management and Systems Society (HIMSS) geschlossen. HIMSS gilt als weltgrößter, gemeinnütziger Verband mit dem Ziel die Gesundheitsversorgung durch den für PatientInnen und Mediziner nutzenbringenden Einsatz von Informationstechnologie (IT) zu verbessern.

"Mit HIMSS haben wir einen erfahrenen und soliden Partner nach Österreich geholt, um am eHealth Summit Austria die gesamte Wertschöpfungskette von eHealth Lösungen abzubilden - von der Erforschung über die Entwicklung bis hin zum Einsatz. Die Teilnehmer der wissenschaftlichen Tagung eHealth2013 (www.eHealth2013.at) profitieren auf diese Weise von einer noch stärkeren Vernetzung und Austausch innerhalb der internationalen Community", so Günter Schreier, Tagungsleitung AIT.

"Mit dem eHealth Summit Austria etablieren wir eine Veranstaltung, die neben der Wissenschaft auch die Anwender, die Politik und die Industrie einbezieht, um das Potential von eHealth und Informationstechnologien für ein leistungsfähiges Gesundheitswesen bestmöglich auszuschöpfen. Österreich gilt in vielen eHealth Bereichen als äußerst fortschrittlich - unsere Lösungen und Ideen werden jetzt über das HIMSS Netzwerk auch der globalen Community zugänglich", so Elske Ammenwerth, UMIT (Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik).

"HIMSS wird am eHealth Summit Austria praxis-orientierte Inhalte präsentieren, mit dem Ziel, die Gesundheitsversorgung durch den Einsatz von IT zu verbessern. So werden wir unter anderem Daten von HIMSS Analytics zur Krankenhausdigitalisierung vorstellen und das Potential von mobilen Technologien besprechen. Wir freuen uns auf diese Veranstaltung und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern," so H. Stephen Lieber, Präsident und CEO von HIMSS.

Big Data - eHealth von der Datenanalyse bis zum Wissensmanagement

Der eHealth Summit Austria wird sich dieses Jahr dem Thema "Big Data" widmen. Durch die expandierende Nutzung von Informationssystemen in Krankenhäusern und Forschungseinrichtungen, wurde in den letzten Jahren ein überwältigendes Datenvolumen gesammelt; die Verwaltung und Nutzung dieser Daten, stellt - allein aufgrund ihres Volumens - deren "Besitzer" vor große Herausforderungen; sie bietet aber auch enorme Chancen für Verbesserung der Forschung und medizinischen Versorgung.

Aktuelle Informationen zum Programm, sowie die Registrierung für den eHealth Summit Austria - inklusive der wissenschaftlichen Tagung eHealth2013 - finden Sie unter www.ehealthsummit.at. Der eHealth Summit Austria 2013 wird im Schloss Schönbrunn in Wien, am 23 und 24 Mai 2013, stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Michael Mürling
Marketing and Communications
AIT Austrian Institute of Technology
Safety & Security Department
Tel.: +43 (0)50550-4126, Mobil: +43 (0)664 2351747
michael.muerling@ait.ac.at, www.ait.ac.at

Mag. Michael H. Hlava
Head of Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
Tel.: +43 (0)50550-4014
michael.hlava@ait.ac.at, www.ait.ac.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ARC0002