Telekom Austria Group platziert erfolgreich eine 600 Mio. EUR Hybridanleihe mit 5,625% Kupon

Wien (OTS) - Die Telekom Austria Aktiengesellschaft (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbart, dass sie nach einer erfolgreichen Roadshow in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden gestern eine Hybridanleihe mit einem Volumen von 600 Mio. EUR und einem Kupon von 5,625% platziert hat.

Die Hybridanleihe, ISIN XS0877720986, ist eine nachrangige Schuldverschreibung mit unbefristeter Laufzeit. Die Tilgung kann erstmalig nach einer Laufzeit von fünf Jahren erfolgen. Darüber hinaus gibt es ein vorzeitiges Kündigungsrecht, das an bestimmte Bedingungen geknüpft ist.

Der jährliche Kupon beträgt bis zum ersten Reset-Termin, am 1. Februar 2018, 5,625%. In der Folge findet alle 5 Jahre ein Reset-Termin statt. Der Kupon wird 2 Tage vor solchen Reset-Terminen neu festgesetzt. Zusätzlich wird am 1. Februar 2023, bzw. am 1. Februar 2038 der Kupon um einen Aufschlag von 0,25%, bzw. 0,75% erhöht. Kuponzahlungen können aufgeschoben werden.

Die Hybridanleihe stieß mit einem Orderbuch von rund 4 Mrd. EUR auf großes Interesse und wurde primär von institutionellen Investoren aus Großbritannien, Deutschland, Italien, Schweiz, Österreich und Frankreich gezeichnet.

Die erwarteten Ratings der Schuldverschreibung sind Baa3 von Moody's und BB+ von S&P. Die Telekom Austria Group erwartet, dass die Hybridanleihe von den Ratingagenturen zur Hälfte dem Eigenkapital zugewiesen wird.

"Bei diesem innovativen Finanzierungsinstrument handelt es sich um die erste Hybridanleihe im europäischen Telekomsektor. Diese Transaktion hat unsere Kapitalbasis gestärkt und gleichzeitig unser solides Investment Grade Rating proaktiv abgesichert. Dies unterstreicht die zentrale Rolle des Ratings in der Finanzstrategie der Gruppe. Die große Investorennachfrage spiegelt sich in der attraktiven Verzinsung der Hybridanleihe von 5,625% wider", sagt Hans Tschuden, Chief Financial Officer, Telekom Austria Group.

Die Emissionserlöse sollen für allgemeine Unternehmenszwecke, insbesondere für die Akquisition von YESSS! und anderen Vermögensgegenständen, Frequenz-Auktionen und die Verlängerung bestehender Frequenzverträge verwendet werden.

In der Transaktion fungieren Citigroup und Morgan Stanley als Joint Structuring Advisers und gemeinsam mit BofA Merrill Lynch und UniCredit Bank Austria auch als Joint Bookrunners.

Über die Telekom Austria Group

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Kommunikationsanbieter im CEE-Raum mit über 23 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1), Slowenien (Si.mobil), Kroatien (Vipnet), der Republik Serbien (Vip mobile) und der Republik Mazedonien (Vip operator), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (Velcom) sowie in Liechtenstein (mobilkom liechtenstein). Der Gesamtmarkt der acht Länder umfasst rund 41 Mio. Einwohner. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 16.700 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 4,45 Mrd. EUR. Das breit gefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen unter http://www.telekomaustria.com und auf Twitter http://twitter.com/TA_Group

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria Group, Mag. Peter Schiefer, Konzernsprecher
Tel.: +43 664 66 39131, E-Mail: peter.schiefer@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TKA0002