Das Werbeplanung.at Digitalkreativranking 2012

Demner, Merlicek & Bergmann siegt vor Wunderman PXP und PKP BBDO

Wien (OTS) - Werbeplanung.at holt erstmals die kreativsten Agenturen in Sachen Digitalwerbung vor den Vorhang: Das Digital-Marketing-Magazin "update" präsentiert die Premiere des ab sofort jährlich erhobenen Werbeplanung.at Digitalkreativrankings.

Das Jahr 2012 war auch für die Digitalmarketing und -werbebranche kein einfaches. Dessen ungeachtet haben sich Full-Service-Werbeagenturen und digitale Spezialagenturen gleichermaßen ins Zeug gelegt, um die Ziele ihrer Kunden nicht nur im Sinne der Effizienz zu erfüllen, sondern in den digitalen Kanälen auch noch mit hochkreativen Ideen und Umsetzungen von internationalem Format zu glänzen. Werbeplanung.at hat die nationalen und internationalen Award-Shows dieses Jahres nach digitalen Preisträgern made in Austria durchforstet, klassifiziert und die erfolgreichsten Digitalwerber unter heimischer Sonne ermittelt.

Wie das Digitalkreativranking zustande kommt

Das Werbeplanung.at Digitalkreativranking wird jährlich von der Redaktion von Werbeplanung.at und "update" errechnet und das jeweilige Ergebnis im Gegencheck mit der betreffenden Agentur abgestimmt. Maßgebend sind die im Erhebungszeitraum gewonnenen Digital-Awards bei nationalen und internationalen Award-Shows. Folgende Awards finden Berücksichtigung:

Internationale Awards (Multiplikationsfaktor): ADC of Europe (5), Andy (5), Cannes Lions (10), Clio (8), Cresta (6), Echo (7), EPICA (5), Eurobest (6), Golden Award of Montreux (5), John Caples (7), One Show (9), New York Festivals (7), Webby (6).
Nationale Awards (Multiplikationsfaktor): Goldener Hahn (5), Green Panther (5), Salzburger Landespreis (5), Tirolissimo (5), Creos (5), CCA (9), Columbus (8), Media Award (7), Staatpreis Multimedia (6), Web Ad (10).

Für das Ranking 2012 wurden all jene nationalen und internationalen Awards berücksichtigt, die zwischen 1. November 2011 und 31. Oktober 2012 verliehen wurden. Awards nach dem 31. Oktober 2012 werden also im nächsten Ranking gewertet. Grundsätzlich zählt der Tag der Award-Show, nicht der Tag des Announcements der Gewürdigten - es sei denn, es gibt keine Preisverleihung.

Generell gilt: Es werden ausschließlich digitale Arbeiten gezählt, die in digitalen Kategorien eingereicht wurden. Zulässig sind etwa die Kategorien "Digital", "Online", "Cyber", "Interactive", "Web", "Website" "Internet", "Mobile", "Wireless", "Web 2.0", "Social Media", "Apps", "Microsites", "Display Advertising", "Banners", "Viral", "Buzz", "Direct Response Digital Marketing", "Web-Animation", "Web-Design", "Online-Games" etc. "Gemischte" Kategorien, d.h. jene, in denen sowohl digitale als auch andere Arbeiten eingereicht werden können, wurden somit nicht in die Wertung genommen. Ebenso wenig können einzelne digitale Elemente von integrierten Kampagnen Berücksichtigung finden, deren Kern kein eindeutig digital dominierender ist.

Gewertet werden jene Agenturen, die für eine siegreiche Arbeit vom jeweiligen Award-Veranstalter ausgewiesen werden. Die Awards und Festivals sind nach Relevanz für die digitale Disziplin und für die Kreativbranche insgesamt mit einem Faktor gewichtet. Für die jeweils gewonnenen Preise gibt es Punkte, wobei hier zwischen nationalen und internationalen Awards unterschieden wird. Punkte für internationale Awards: Grand Prix: 8, Gold: 6, Silber: 4, Bronze: 3, Finalist/Shortlist/Nominierung: 2. Punkte für nationale Awards: Grand Prix: 6, Gold: 4, Silber: 3, Bronze: 2, Finalist/Shortlist/Nominierung: 1.

Multipliziert man die errungenen Punkte mit dem Faktor, ergibt sich die Punkteanzahl einer Agentur für diese Award-Show. Addiert man die Punkte, die eine Agentur bei allen nationalen und internationalen Awards errungen hat, ergibt sich die Gesamtpunkteanzahl. Konnte eine Nominierung/Shortlistplatzierung für eine Arbeit in einer Kategorie in einen Award umgewandelt werden, zählt Letzterer. Die vorausgegangene Shortlistplatzierung/Nominierung in dieser Kategorie entfällt somit.

Über die Medienwirtschaft Verlags GmbH

Die Medienwirtschaft ist Herausgeber von Werbeplanung.at, Österreichs erstem Fachmedium für Online-Marketing. Ursprünglich 2004 als Service- und Nachrichtenplattform für die Digital-Marketing-Branche in Österreich gelauncht, umfasst die Produktfamilie heute das Web-Portal Werbeplanung.at, den jährlichen Werbeplanung.at Guide, das halbjährlich erscheinende Handbuch zur ÖWA Plus, das vierteljährlich erscheinende Branchenmagazin Werbeplanung.at update sowie den Werbeplanung.at Newsletter. Seit 2009 veranstaltet das Unternehmen zudem den Werbeplanung.at Summit, Österreichs größte Digital-Marketing-Conference & Expo, in Wien. Im Frühjahr 2011 hat der Verlag mit der Werbeplanung.at Academy ein Weiterbildungsformat zum Thema Digital Marketing speziell für Führungskräfte gestartet. Ziel der Herausgeber von Werbeplanung.at ist es, die interessierte Fachöffentlichkeit über Digitales Marketing in Österreich zu informieren und diese Kommunikationsdisziplin zu fördern.

Gerne stellen wir Ihnen auch folgende Dateien zum Download zur Verfügung:

- Agenturranking Platz 1 bis 52
http://www.ots.at/redirect/agenturranking.pdf

- Ein Foto der Gewinner
http://www.ots.at/redirect/gewinner.jpg

- Logo Werbeplanung.at Digitalkreativranking
http://www.ots.at/redirect/logo.jpeg

Rückfragen & Kontakt:

Maximilian Mondel
Chefredakteur Werbeplanung.at
Tel.: +43 676 848 920 260
maximilian.mondel@medienwirtschaft.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | KOP0002